INTERNET WORLD Logo Abo
Mister Spex kooperiert mit stationären Augenoptikern
Sonstiges 22.08.2011
Sonstiges 22.08.2011

Mister Spex kooperiert mit stationären Augenoptikern Konkurrenz war gestern

Zusammenarbeit statt Konkurrenz wünscht sich Mister Spex. Der Internetbrillenhändler startet ein Partnernetzwerk mit stationären Augenoptikern, das für beide Seiten vorteilhaft sein soll.

Insgesamt 23 Optiker mit 30 Filialen in deutschen Städten steigen in das Partnerprogramm von Mister Spex ein. Ziel ist, im Laufe des kommenden Jahres ein flächendeckendes Netzwerk mit lokalen Optikern aufzubauen. Der Brillenshop verspricht sich davon ein drei- bis viermal so hohes Umsatzpotential.

"Bisher stehen Online- und Offline-Optiker in Konkurrenz zueinander. Durch die Kooperation mit stationären Handelspartnern erreichen wir mehr Menschen und bieten unseren Kunden mehr Service. Dadurch können wir unseren Marktanteil ausbauen", sagt Dirk Graber, Geschäftsführer von Mister Spex. Für die lokalen Optiker sollen dabei neben den Einnahmen durch Dienstleistungen und Umsatzbeteiligung auch Werbemöglichkeiten herausspringen. "Damit haben sie den großen Optikerketten etwas entgegenzusetzen, mit denen wir nicht zusammenarbeiten“, so Graber.

Das Partnerprogramm ist möglicherweise ein erster Schritt des Onlinebrillenhändlers, sich wieder stärker dem deutschen Markt zu widmen. Anfang des Monats hat Mister Spex 19 Mitarbeitern entlassen, nachdem die internationale Expansion des Unternehmens nicht so gut lief wie erhofft.

Das könnte Sie auch interessieren