INTERNET WORLD Business Logo Abo
(Bild: Stauke - Fotolia.com)
Sonstiges 05.09.2011
Sonstiges 05.09.2011

Studie: Akzeptanz von Re-Commerce Große Bekanntheit für "Geld-für-den-Alten"

Re-Commerce, also der Ankauf gebrauchter Produkte gegen Warengutschein oder Geld, erfreut sich nicht nur bei Webhändlern steigender Beliebtheit, zeigt eine aktuelle Umfrage von INTERNET WORLD Business und eResult. Auch Konsumenten ist das Geschäftsprinzip inzwischen bekannt.

In der eResult-Befragung von 600 Internet-repräsentativen Teilnehmern gab nur ein Viertel an, von Re-Commerce noch nichts gehört zu haben. Jeder dritte Internet-Nutzer hingegen lässt sich von dem Ankaufservice begeistern und hält es für eine gute Gelegenheit, Produkte günstiger zu bekommen und den Keller zu entrümpeln.

Doch nicht jeder Kunde lässt sich vom "Geld-für-den-Alten"-Prinzip begeistern, wie die Kurzstudie weiter zeigt. Jeder Fünfte findet die Preise, die Händler für die gebrauchten Produkte bezahlen, zu niedrig. Weitere zehn Prozent scheuen den Aufwand, die Produkte einzuschicken.

Unterteilt in Altersgruppen sind vor allem die 30- bis 49-Jährigen sehr Re-Commerce-affin. Bei der Unterscheidung nach Geschlecht zeigt sich, dass Männer schon häufiger von Re-Commerce gehört haben als die Frauen. Doch schauen sie auch viel kritischer darauf, welche Preise die Händler zahlen.

Das könnte Sie auch interessieren