INTERNET WORLD Business Logo Abo
Die globalen Werbeinvestitionen steigen weiter
Sonstiges 19.06.2012
Sonstiges 19.06.2012

Studie: Globale Werbeinvestitionen "Facebook als dritte Säule der Online-Werbung"

Die Mediaagenturgruppe ZenithOptimedia hat in ihrer Studie "Advertising Expenditure Forecast" den Anstieg der weltweiten Netto-Werbeinvestitionen für das aktuelle Jahr von 4,8 Prozent auf 4,3 Prozent herabgesetzt. In Deutschland soll besonders die Bedeutung von Facebook für Werbungtreibende deutlich zunehmen.

Die Gründe für die Korrektur seien ein langsameres Werbewachstum im April und Mai 2012 sowie die anhaltende Sorgen um die Stabilität der Weltwirtschaft. Für 2013 und 2014 bleibt die Prognose mit 5,3 Prozent respektive 6,1 Prozent aber unverändert. Das Werbewachstum für Deutschland in diesem Jahr wird weiter auf 2,1 Prozent prognostiziert.

Dass die wachsende Unsicherheit der Wirtschaftslage bisher nur einen relativ geringen Einfluss auf den Werbemarkt hat, liegt ZenithOptimedia zufolge hauptsächlich am positiven Effekt der bereits begonnenen Fußball-EM. Auch die Olympischen Sommerspiele beflügeln den Werbemarkt durch die Sommermonate Juni, Juli und August. Durch den US-Wahlkampf werden zusätzliche Werbegelder voraussichtlich bis in den November hinein fließen. Insgesamt rechnet ZenithOptimedia mit 6,3 Milliarden zusätzlichen Werbedollars.

Weltweit ist der stärkste Wachstumstreiber dabei das Internet. Das dort investierte Werbebudget soll bis 2014 jährlich um 16 Prozent wachsen. Online-Display-Werbung trägt mit jährlich 20 Prozent Wachstum den größten Anteil daran und soll bis 2014 einen Anteil von 40 Prozent an den gesamten Online-Werbeinvestitionen haben. In die Kategorie Online-Display fallen auch die Investitionen in Social Media - deren Anteil an Online-Display wird sich weltweit von 16,1 Prozent (2012) auf 18,5 Prozent (2014) erhöhen.

Die Bedeutung für Social Media, vor allem von Facebook, wird auch in Deutschland weiter zunehmen, wie Frank-Peter Lortz, Chairman ZenithOptimedia erklärt: "Derzeit liegt der Anteil von Facebook am deutschen Online Display-Markt bei etwa 10 Prozent. In den kommenden Jahren wird sich Facebook jedoch als dritte Säule der Online-Werbung – neben klassischer Online-Werbung und Suchmaschinenwerbung – etablieren."

Grund hierfür ist nach Lortz die Strategie von Facebook: "Facebook verfügt über ein großes Reservoir an Erkenntnissen über Konsumentenzielgruppen und entwickelt neue Werbeformate, um diese möglichst genau und möglichst unaufdringlich anzusprechen. Die bisherigen Testergebnisse bezogen auf den Return on Investment der Marketinginvestitionen lassen hoffen, dass die Strategie von Facebook zu einem nachhaltigen Wachstum von Online-Werbung führen wird."

Das könnte Sie auch interessieren