INTERNET WORLD Logo Abo
Sonstiges 04.06.2008
Sonstiges 04.06.2008

Experten warnen vor Webshop-EM-isierung

Webhändler sollten mit der Verwendung von EM-Sujets in ihrem Shop vorsichtig sein, warnt das Weblog Shopanbieter.de. Es sei mehr verboten als man denkt.

Online-Händler, die ihren Shop vor der Fußball-EM ein bisschen ins Fußball-Fieber versetzen wollen, müssen bei der Gestaltung aufpassen. "Es ist mehr verboten, als man denkt", warnt das Weblog Shopanbieter.de. Bereits eher neutral klingende Begriffe wie "EM 2008", "Euro 2008" oder "Olympia" seien geschützte Wortmarken und dürften ohne gültigen Lizenzvertrag keinesfalls genutzt werden, um eigene Fanartikel zu erstellen. Noch teurer werde es, wenn Bildmarken wie die olympischen Ringe missbraucht würden. Einer der dies schon teuer zu spüren bekam, ist das Saftblog. Kelterei-Geschäftsführer Jörg Holzmüller wurde bereits 2006 abgemahnt, als er sachlich den Unterschied zwischen Olympischen Spielen und Olympiade erklärte und die Leistungen einzelner Olympioniken vorstellte.

Das könnte Sie auch interessieren