INTERNET WORLD Business Logo Abo
Sonstiges 10.04.2013
Streik bei Amazon
Sonstiges 10.04.2013

Streik bei Amazon in Bad Hersfeld

"Es war klasse"

Amazon-Halle in Bad Hersfeld

Amazon-Halle in Bad Hersfeld

Arbeitskampf bei Amazon: In Bad Hersfeld, dem größten deutschen Standort des Onlinehändlers, haben gestern hunderte Mitarbeiter die Arbeit niedergelegt. Es ist der erste Streik bei dem US-Unternehmen in Deutschland.

Hunderte Amazon-Mitarbeiter haben an dem größten deutschen Standort des US-Versandhändlers im hessischen Bad Hersfeld die Arbeit niedergelegt. Sie fordern bessere Arbeitsbedingungen und eine höhere Bezahlung. Die Versammlung vor den Betriebsstätten sei "der erste Arbeitskampf bei Amazon in Deutschland", zitiert das Handelsblatt einen Verdi-Sprecher. "Es war klasse."

Verdi hatte bereits am 5. April 2013 angekündigt, dass die Beschäftigten in Bad Hersfeld für höhere Löhne streiken könnten: Die Gewerkschaft gehe davon aus, "dass Amazon stur bleiben wird und nicht verhandeln will", hieß es in der Mitteilung. Gefordert wurde eine höhere Bezahlung, die dem Branchentarif des Einzel- und Versandhandels entspricht. Amazon beschäftigt in Bad Hersfeld nach Verdi-Angaben zwischen 3.200 und 3.600 Menschen. 

Verdi hatte seine Mitglieder im Amazon-Logistikzentrum in Leipzig bereits vergangene Woche zur Urabstimmung über einen Streik aufgerufen: 97 Prozent der Anwesenden stimmten für eine Arbeitsniederlegung. 

Das könnte Sie auch interessieren