INTERNET WORLD Business Logo Abo
Sonstiges 17.04.2008
Sonstiges 17.04.2008

Ebay im Plus

John Donahoe ist optimistisch gestimmt

John Donahoe ist optimistisch gestimmt

Die Änderung seines Gebührenmodells hat sich für das Online-Auktionshaus bezahlt gemacht.

Der neue Ebay-Chef John Donahoe darf mit dem Verlauf des ersten Quartals 2008 zufrieden sein. Die Umsätze kletterten um 24 Prozent auf 2,2 Milliarden Dollar. Der Überschuss wuchs um 22 Prozent auf 460 Millionen Dollar. Damit übertraf das Online-Auktionshaus die Erwartungen der Analysten. Der Grund für das Wachstum liegt allerdings nicht allein in Donahoes Händen. Auch der schwache Dollar kurbelte das Geschäft an. Nichtsdestotrotz sei man aber auch mit der Änderung der Gebührenreform gut gefahren, so Donahoe. Die Zahl der eingestellten Artikel stieg um zehn Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal. Angesichts des positiven Geschäftsverlaufs hat Donahoe auch die Umsatzprognose für das Gesamtjahr erhöht: Dieser soll nun zwischen 8,7 und neun Milliarden Dollar liegen.

Das könnte Sie auch interessieren