INTERNET WORLD Logo Abo
Sonstiges 23.03.2012
Sonstiges 23.03.2012

Web-App mit 30.000 Produkten Cyberport startet mobilen Shop

Der IT-Versender Cyberport ist heute mit einem mobilen Shop für iOS- und Android-Smartphones online gegangen. Über 30.000 Artikel sind im Angebot, zum Start entfallen die Versandkosten.

In dem als Web-App realisierten Shop stehen den Kunden Datenblätter, Produktbeschreibungen und Zoom-Bilder für die Kaufentscheidung zur Verfügung. Ein Info-Agent kann den Kunden informieren, sobald ein Artikel im Preis sinkt oder wieder im Lager verfügbar ist. Hat ein Kunde einen Konto bei Cyberport eröffnet, werden die getroffenen Einstellungen zwischen der Desktop und Web-App abgeglichen. Als Bezahlarten sind Vorkasse, Sofortüberweisung, Paypal, Kreditkarte, Nachnahme und Bezahlung bei Abholung integriert. Zum Start gibt der Händler den Kunden einen besonderen Anreiz, per Handy einzukaufen: Bis 31. Mai 2012 entfallen für alle Produkte, die über den Mobile-Shop geordert werden, die Versandkosten im Standardversand.

Im Vorfeld des Launchs ließ Cyberport seinen neuen Shop von rund 1.000 Smartphone-Besitzer in einer Betaphase testen. Dadurch war es Cyberport möglich, die Usability des Systems weiter zu optimieren und somit ein besonders komfortables, mobiles Shopping-Erlebnis speziell für Smartphones zu entwickeln. Für die technische Umsetzung des Shops zeichnete der Softwarehersteller Omeco verantwortlich.

In vergangenen Monaten konnte Cyberport bereits mit der unoptimierten "normalen" Website täglich rund 5.000 bis 8.000 Zugriffe von mobilen Usern verzeichnen, die insgesamt rund 7 bis 8 Prozent der Seitenzugriffe generierten und im Januar und Februar dieses Jahres bereits einen Umsatz von rund einer Million Euro beisteuerten.

Das könnte Sie auch interessieren