INTERNET WORLD Business Logo Abo
Studie unter professionellen Internetverkäufern (Foto: istock/killerb10)
Sonstiges 24.02.2011
Sonstiges 24.02.2011

Studie zu professionellen Internetverkäufern Chancen trotz eingeschränkter Karrieremöglichkeiten

Beruf und Familie lassen sich nicht immer leicht vereinbaren

Beruf und Familie lassen sich nicht immer leicht vereinbaren

Welche Vorteile hat es, als selbstständiger Onlinehändler zu arbeiten? Aus welchen Lebenssituationen heraus wird diese Tätigkeit aufgenommen? Das hat eBay in seinem Online Business Barometer erfragt.

Der größte Vorteil des Onlinehandels liegt in der damit verbundenen Flexibilität - sowohl im räumlichen und zeitlichen, als auch im sozialen und finanziellen Sinne. Die Hälfte der befragten Händler (50 Prozent) sieht einen wesentlichen Vorteil in der Möglichkeit, von zu Hause aus arbeiten zu können. Fast ebenso viele, nämlich 49 Prozent betrachten E-Commerce als eine Chance, die eigene Selbständigkeit zu verwirklichen, und ebenso viele Händler schätzen die flexiblen Arbeitszeiten.

Gut einem Viertel der Befragten (26 Prozent) gefallen die guten Möglichkeiten zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Als weitere Vorteile nennen die Onlinehändler die geringen Einstiegskosten (29 Prozent), die Möglichkeit einer Berufstätigkeit im ländlichen Raum (26 Prozent) sowie bessere finanzielle (22 Prozent) und berufliche Perspektiven (19 Prozent).

Die Studie zeigt, dass eine professionelle Karriere im E-Commerce aus den verschiedensten Lebenssituation heraus gestartet wird. Für ein Drittel der Befragten (31 Prozent) war die Gründung des Onlinegeschäfts eine Erweiterung für ein bestehendes Ladengeschäft. Etwa ein Fünftel (21 Prozent) hat mit dem Start des Onlinehandels eine anderweitige Selbstständigkeit ergänzt, 20 Prozent haben ihr Onlinegeschäft zunächst als Nebenerwerb in der Freizeit betrieben. Nur 14 Prozent sind aus einem Angestelltenverhältnis in den Internethandel gewechselt.

Im Onlinehandel können besonders die Menschen durchstarten, die aufgrund ihrer persönlichen oder familiären Situation sonst nur eingeschränkte Karrieremöglichkeiten hätten. So haben fast 50  Prozent der Händler ihren Sitz im ländlichen Raum. Zehn Prozent sind direkt aus der Arbeitslosigkeit in den Onlinehandel eingestiegen. Und zwei Prozent haben ihren Onlinehandel sogar während einer Schwangerschaft oder Elternzeit gestartet. Dabei sind rund ein Fünftel der größten Onlinehändler bei eBay Frauen (20 Prozent). 

Das Online Business Barometer ist eine Studie über Onlinehändler in Deutschland, für die eBay regelmäßig etwa 1.000 professionelle Internet-Verkäufer befragt. Im November 2010 veröffentlichte eBay die Untersuchung zum dritten Mal. Neben Informationen zum Geschäftsklima der Branche liegt der Schwerpunkt auf der Darstellung der Leistungen und Bedürfnisse der Onlineunternehmer.

Deutsche Versandhändler haben im vergangenen Jahr 18,3 Milliarden Euro im Internet umgesetzt - 18 Prozent mehr als im Jahr 2009. Der Anteil des E-Commerce am Versandhandel stieg von 53 auf 60 Prozent. Am stärksten zulegen konnten die Herstellerversender.

Das könnte Sie auch interessieren