INTERNET WORLD Business Logo Abo
Sonstiges 20.09.2013
Sonstiges 20.09.2013

Die E-Commerce-Trends des Tages - 20.09.2013 Bundestagswahl: Was die Parteien für den Online-Handel planen

Am Sonntag ist Wahltag. Doch was wählt man als Webshop-Betreiber. Die Aussagen der Parteien in Bezug auf Internet und Online-Handel sind mau. Der bvh hat sich die Programme trotzdem einmal genau angeschaut. Außerdem in den E-Commerce-Trends: Scout-Schulranzen dürfen auch auf eBay gehandelt werden und Blackfridaysales.de müht sich auch in diesem Jahr, den 28. November zum Mega-Sales-Event für den Online-Handel zu machen.

Die E-Commerce-Trends des Tages liefern wir Ihnen gerne auch jeden Morgen um 7.30 Uhr kurz und prägnant in Ihr E-Mail-Postfach. Hier geht's zum kostenlosen Online-Abo.

- NEWS -

Weltbild hat bis 2014 weitere Verluste angekündigt. Erst "ab dem übernächsten Jahr werden wieder dauerhaft positive Ergebnisse erwartet", heißt es aus dem Unternehmen. Die Verluste seien jedoch geplant, weil das Buchhandelshaus in ein Digitalunternehmen umgebaut werde. Dabei würden die Filialen auf eine ergänzende Funktion für das Onlinegeschäft ausgerichtet. >>>Wiwo.de

Der Schulranzenhersteller Scout darf Händlern nicht verbieten, gelieferte Waren auch über Internet-Plattformen zu vertreiben, urteilte der Kartellsenat des Kammergerichts Berlin. Die schriftliche Begründung zu dem Urteil liegt allerdings noch nicht vor. >>>Pressemitteilung

PCFritz.de bekam unerwartet Besuch von der Staatsanwaltschaft für Organisierte Kriminalität in Halle. Rund 100 Beamte stellten über 100.000 verdächtige Datenträger mit Microsoft-Programmen sicher. Das Unternehmen wird verdächtigt, illegale Kopien des Microsoft-Betriebssystems Windows 7 als Originale verkauft zu haben. Microsoft erstattete Strafanzeige, nachdem Kunden sich an das Unternehmen wendeten. PCFritz selbst sieht sich in einer öffentlichen Mitteilung als Opfer einer Verleumdung. Das Unternehmen will eine Einstweilige Verfügung gegen die Behauptung erwirken. >>>Channelpartner.de

WE Fashion verkauft seine Produkte ab Herbst auch über Amazon.de und Laredoute.fr. Multichannel-Denke und Online-Expansion seien integrale Bestandteile der Langzeitstrategie von WE Fashion und unverzichtbar, um als Modemarke relevant zu bleiben, heißt es zur Begründung. Das Unternehmen betreibt auch eigene Shops in den Niederlanden, Belgien, Frankreich und Deutschland. >>>Fabeau

Tirendo, gerade erst von Delticom übernommen, startet einen neuen TV-Flight. Die Münchner Agentur Neverest zeigt erneut das Testimonial-Duo Sebastian Vettel und Uke Bosse, die mit dem Auto nur langsam vorankommen, weil sie im Schnee nur mit Sommerreifen fahren. >>>wuv.de

Blackfridaysale.de will den legendären Black Friday aus den USA in den deutschen Online-Handel bringen. Erste Shop-Partner, die am 28. November exklusive Mega-Deals anbieten wollen, sind Kolibri und Dress-for-Less. >>>Pressemitteilung

Die Otto Group, seit rund 30 Jahren an der französischen Handels- und Dienstleistungsgruppe 3SI Gruppe beteiligt, übernimmt das Unternehmen nun komplett. Laut einem aktuellen Ranking des Branchenmagazins Internet Retailer ist die 3SI Gruppe mit Marken wie 3 Suisses die drittgrößte E-Commerce-Gruppe in Frankreich und zählt rund 21 Millionen Unique User pro Monat. Als Dienstleister betreut die Gruppe zudem rund 3.000 Internet-Händler als Kunden.

Media Markt macht die Geschenkkarten interaktiv. Kunden können dem Beschenkten damit eine Videobotschaft übermitteln, die per QR-Code abgerufen werden kann. >>>OnetoOne.de

Der Online-Preisvergleich Idealo hat eine iPad-Launch gestartet. Zum Download motiviert ein Gewinnspiel auf der Facebook-Seite, bei dem Teilnehmer Wunschpreise in Höhe von maximal je 500 Euro gewinnen können. >>>Pressemitteilung

- INTERNATIONAL -

Der britische Modeversender Asos hat im Geschäftsjahr 2012/13, das am 31. August endete, einen neuen Umsatzrekord von 899 Millionen Euro erzielt. Das entspricht einem Plus von rund 40 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Bis 2015 soll die Milliarden-Umsatz-Marke fallen. >>>Textilwirtschaft.de

Die britische Warenhauskette Selfridges expandiert via E-Commerce. Online-Bestellungen werden für 15 Euro pro Päckchen jetzt EU-weit verschickt. Die USA, Kanada und der Nahe Osten sollen folgen. >>>Selfridges.com

- BACKGROUND -

Bundestagswahl: Was kommt eigentlich auf die Online-Händler und ihr Geschäft zu, wenn die Bundestagswahl am Sonntag vorbei ist. Der bvh hat einen Blick auf Wahl- und Parteiprogramme geworfen. >>>bvh-Blog

Versandkosten: Wie gestaltet man Versandkosten sinnvoll? "Keep it simple", rät t3n. >>>t3n.de

E-Commerce: Elektronik, Möbel sowie Bastel- und Heimwerkerbedarf werden zunehmend online bestellt, zeigt eine aktuelle Studie von bvh und Creditreform. Und: Die Älteren kaufen immer öfter online ein. >>>Internetworld.de

CRM: Die sechs häufigsten Fehler beim Stammdaten-Management kennt iBusiness und hat eine entsprechende Checkliste veröffentlicht. >>>ibusiness.de

Online-Modehandel: Rund 52 Prozent der deutschen Internet-Nutzer kauft inzwischen Mode im Web, ermittelte Tradedoubler in seiner Studie "Online-Trends im Fashionmarkt. Ein neuer Laufsteg für Modemarken". Und 28 Prozent der Befragten kaufen heute mehr Mode im Netz als noch vor einem Jahr. Wer Konsumenten wieder in den Laden zurückführen will, sollte Smartphone-Apps nutzen, so die Empfehlung des Dienstleisters. >>>Lead Digital

- ZAHL DES TAGES -

25 Millionen Prime-Kunden will Amazon bis 2017 gewonnen haben. Aktuell zahlen zehn Millionen Kunden eine Jahresgebühr, um zum einen Pakete ohne Versandkosten zu erhalten, zum anderen, um das Medienprogramm von Amazon nutzen zu können. Und Prime-Kunden kaufen mehr: Im Schnitt lassen sie jährlich 930 Euro bei dem E-Commerce-Riesen, normale Kunden 400 Euro. >>>Neunetz.com

- GEHÖRT -

"Wenn jemand ein halbes Dutzend Pressemitteilungen braucht, um einen Exit zu kommunizieren, dann ahnt man schon, dass es wohl weniger darum geht, die Öffentlichkeit zu informieren als zu verschleiern, was wirklich passiert ist."
Exciting-Commerce-Blogger Jochen Krisch hat bei dem Delticom-Tirendo-Exit den Eindruck, als ob Project A im Rahmen einer Neuorientierung aus dem Startup raus wollte und EMH einen Weg finden musste, die übrigen Gesellschafter herauszukaufen. >>>Exciting Commerce

Das könnte Sie auch interessieren