INTERNET WORLD Business Logo Abo
Baustelle Sichtbarkeitsmessung
Sonstiges 19.04.2013
Sonstiges 19.04.2013

Sichtbarkeitsmessung Das Auge zählt mit

Die Branche will neue Standards für die Messung

Die Branche will neue Standards für die Messung

Wie werden Online-Kampagnen tatsächlich wahrgenommen? Diese Frage treibt Werber und Agenturen um. Manche fordern deshalb eine neue Währung: Nicht mehr die ausgelieferte, sondern die wahrgenommene Werbung soll gezählt werden. INTERNET WORLD Business zeigt, auf welchem Stand sich die Baustelle Sichtbarkeitsmessung befindet.

Wenn es nach dem amerikanischen Branchenverband Interactive Advertising Bureau geht (IAB), soll die "Viewable Impression" als neuer Standard für die digitale Mediamessung eingeführt werden. Das heißt: Nicht die ausgelieferte, sondern die wahrnehmbare Werbung rückt in den Fokus. Dabei sollten mindestens 50 Prozent der Pixelzahl wenigstens für den Zeitraum einer Sekunde sichtbar sein.

Noch mangelt es allerdings an den nötigen Standards für Sichtbarkeit und Viewtime. Welche Hürden es zu überwinden gilt und welche Anbieter sich mit der Sichtbarkeitsmessung befassen, erfahren Sie in unserem Heftartikel: Auf dem Weg zur Viewable Impression: Baustelle Sichtbarkeitsmessung (INTERNET WORLD Business Ausgabe 07/2013).

Das könnte Sie auch interessieren