INTERNET WORLD Business Logo Abo
Sonstiges 04.11.2013
Sonstiges 04.11.2013

Mail-Marketing im Advent Anschub fürs Weihnachtsgeschäft

Wie jedes Jahr kommt Weihnachten auch diesmal wieder überraschend schnell auf uns zu. Deshalb sollten Sie sich bereits jetzt Gedanken über Ihre E-Mail-Kampagnen zur Vorweihnachtszeit machen, um Ihre Verkäufe in dieser umsatzstarken Zeit noch stärker anzukurbeln. Damit auch Ihre Kampagne zum Erfolg wird, hat Volker Wiewer, Vice President International bei Teradata eCircle, sechs Tipps formuliert.

1. Nutzen Sie alle zur Verfügung stehenden Daten

Mit allen Daten sind sowohl die Informationen gemeint, die Sie über Ihre User besitzen, als auch die Daten, die Sie aus Ihrem Weihnachtsmailing im letzten Jahr gewonnen haben. So können Sie die Aktionen, die im Vorjahr gut funktioniert haben, intensivieren oder weiter verbessern und weniger erfolgreiche Aktivitäten im Gegenzug streichen. Mithilfe der kundenspezifischen Daten ist es dann möglich, hoch personalisierte E-Mails zu versenden, die für den Empfänger wirklich relevant sind.

2. Denken Sie an das richtige Design

Und zwar in zweifacher Hinsicht: Zum einen darf Ihr Weihnachtsmailing ruhig auch entsprechend weihnachtlich aussehen. Dabei sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Selbstverständlich sollte ihre Kern-Botschaft, zum Beispiel zu Produkten, Dienstleistungen oder Tipps, dabei aber nach wie vor im Mittelpunkt stehen und nicht von der entsprechenden Dekoration überschattet werden. Zum anderen ist es vor dem Hintergrund der verstärkten Nutzung von mobilen Endgeräten ein MUSS, den Newsletter im Responsive Design zu versenden, sodass er auf jedem Gerät optimal angezeigt wird. Denken Sie besonders für Smartphones und Tablets daran: Weniger kann mehr sein - überfrachten Sie ihr Mailing nicht, sondern konzentrieren Sie sich auf die wirklich relevanten Informationen und Bildelemente - und lassen Sie Unnötiges weg.

3. Belohnen Sie treue Kunden und kontaktieren Sie inaktive Abonnenten

Weihnachten ist genau die richtige Zeit, um loyalen Kunden zu danken und sich bei denjenigen, die länger nichts bestellt haben, zurück ins Gedächtnis zu rufen. Denn bei relevanten Weihnachtsangeboten gekoppelt mit einem besonderen Angebot wie beispielsweise einem Gutschein oder einem Rabatt kann niemand Nein sagen. Mit solchen "Aufmerksamkeiten" lässt sich die Kundenbeziehung einfach vertiefen beziehungsweise auffrischen.

4. Weihnachts-Countdown für eine pünktliche Lieferung

Starten Sie beispielsweise einen zehntägigen Weihnachtscountdown mit einer Serie von täglichen E-Mails. Dies erhöht die Aufmerksamkeit der Leser und erzeugt einen gewissen "Druck", direkt zu kaufen. Die letzte Mail des Countdowns wird an dem Tag versendet, an dem sichergestellt ist, dass das Wunschgeschenk den Empfänger noch pünktlich zum Fest erreicht. In den Mails können Sie mit Gutscheinen, Rabatten oder Gewinnspielen zusätzlich die Attraktivität ihres Angebots erhöhen.

5. Nutzen Sie die Macht von Social Media

Weihnachten ist die Zeit der großen Emotionen und diese lassen sich besonders in sozialen Netzwerken nutzen. Bieten Sie den E-Mail-Empfängern einen Anreiz, Ihre Angebote oder Aktionen zu teilen, sei es mit Gewinnspielen, einem Online-Adventskalender, wohltätigen Aktionen, weihnachtlichen Fotostrecken oder ähnlichem. So erweitern Sie Ihre Reichweite um ein Vielfaches und erreichen Ihre Zielgruppe im privaten Umfeld.

6. Verknüpfen Sie Ihre Inhalte

Denken Sie daran, dass Kunden heute jederzeit von jedem beliebigen Ort aus mit dem World Wide Web verbunden sind und diverse Kanäle nutzen, um sich über Produkte und Dienstleistungen zu informieren. Der sogenannte "Connected Customer" erwartet eine konsistente Kommunikation, über alle Kanäle hinweg. Verknüpfen Sie also ihre Inhalte aus Newslettern, Mailings, Social Media, der Webseite und anderen Kanälen.

Das könnte Sie auch interessieren