INTERNET WORLD Business Logo Abo
Attraktiver für Developer und Kunden
Sonstiges 09.10.2013
Sonstiges 09.10.2013

Attraktiver für Developer und Kunden Amazon bringt "Login and Pay"

Großangriff auf allen Fronten: Amazon launcht nicht nur eine Bezahllösung, bei der Internetshopper auf Drittseiten mit ihren Amazon-Logins den Zahlungsvorgang durchführen können, sondern will auch über ein Appstore Incentive-Programm das Bauen und Nutzen von Apps für sein Portal ankurbeln.

Einkaufen im Internet soll schnell und praktisch sein. Das Eingeben von Nutzerdetails oder das Registrieren, was dem Kaufprozess oft noch vorgeschaltet ist, schreckt dagegen Internetshopper gelegentlich vom Abschluss des Einkaufs ab. will genau dort ansetzen und startet ein neues Programm, das Kunden erlaubt, sich auf Drittseiten mit ihren Amazon-Login-Details anzumelden und dort Einkäufe abzuschließen.

Für Amazon springt bei der neuen Bezahllösung eine Kommission heraus: Teilnehmende Händler führen 2,9 Prozent der Kaufsumme plus eine einmalige Transaktionsgebühr von 0,30 US-Dollar pro Einkauf an Amazon ab. Die Kunden können sich darüber freuen, keine langwierige Anmeldeprozedur durchführen und ihre Kreditkartendetails weitergeben zu müssen und können sich auf die selbe Geschäftsgarantie verlassen, die der Internetmarktplatz auch bei Verkäufen über seine eigene Plattform bietet.

Angesichts von 215 Millionen Amazon-Kunden könnten Händler wiederum neue Kundenkreise erschließen, so Tom Taylor, Vice President, Amazon Payments: "Login and Pay von Amazon ermöglicht es Unternehmen, Millionen von unseren Kunden zu ihren Kunden zu machen, indem sie die bei Amazon registrierten Onlineshopper dazu einladen können, sich mit ihren Daten sicher einzuloggen." Login and Pay soll nahtlos auf mobilen wie auf stationären Geräten laufen. Developer können den Login and Pay-Dienst über Widgets und API auf ihren Webseiten einbinden und mit ihren Back-end-Systemen verknüpfen.

Ebenfalls für Developer von Interesse ist eine weitere Neuigkeit bei Amazon. Ein Appstore Incentive-Programm soll Entwickler dazu anregen, Apps für Amazon zu bauen und vor allem für die Fire-Mobilgeräte zu entwerfen. Das neue -Programm verspricht den Entwicklern Marketing- und Werbeleistungen sowie Rabatte auf Amazon-Dienste.

Von dem Programm können sowohl Amazon als auch die Entwickler profitieren: Dem Martktplatz liegt daran, mehr speziell auf seine Plattform zugeschnittene Apps in seinen Store zu bringen. Wer die Vorgaben von Amazon umsetzt, kann im Gegenzug damit rechnen, im Appstore und auf dem Kindle Fire an markanter Stelle präsentiert zu werden. Über Display-Ads werden ausgewählte Apps außerdem über die vor wenigen Monaten gelaunchte mobile API beworben.

Derzeit hat Amazon rund 100.000 Apps in seinem Appstore-Angebot. Den Amazon-Download-Markt gibt es seit August 2012 auch in Deutschland.

Das könnte Sie auch interessieren