INTERNET WORLD Business Logo Abo
Haus auf dem Smartphone
Sonstiges 27.11.2015
Sonstiges 27.11.2015

Erste Produkte 2016 Bosch gründet Smart-Home-Tochter

Bosch setzt auf das vernetzte Zuhause

Shutterstock.com/Horoscope

Bosch setzt auf das vernetzte Zuhause

Shutterstock.com/Horoscope

Der Hersteller Bosch will seine Marktposition im Bereich Connected Living ausbauen und hat hierzu die Robert Bosch Smart Home GmbH gegründet. Erste Geräte sollen Anfang 2016 erscheinen.

Auch wenn auf jeder IFA seit vielen Jahren immer wieder vernetzte Geräte aus dem Bereich Weiße Ware gezeigt werden - so richtig beim Kunden angekommen ist die Heimvernetzung in Küche und Waschraum noch nicht. Bosch will das ändern und auch abseits der Weißen Ware aktiver im Segment Smart Home werden.

Hierzu wurde die Robert Bosch Smart Home GmbH gegründet, eine 100-prozentige Tochtergesellschaft, die bereits im Januar 2016 erste Produkte auf den Markt bringen soll. Für den Anfang hat der Anbieter Energiespar-Adapter und Fenster- beziehungsweise Türkontakte geplant, die Bedienung wird über eine Smartphone-App möglich sein. Ob Bosch die Produkte in eine bereits bestehende Plattform wie Qivicon oder Apples Home Kit integrieren will, ist nicht bekannt.

Smart-Home-Lösungen sollen den Alltag erleichtern. Allerdings birgt das vernetzte Heim auch Gefahren. Wie sicher moderne Smart-Home-Produkte wirklich sind, hat das Institut AV-Test ermittelt.

Das könnte Sie auch interessieren