INTERNET WORLD Business Logo Abo
Euroscheine
Sonstiges 13.01.2015
Sonstiges 13.01.2015

Finanzierungsrunde  Teads sammelt 24 Millionen Euro ein

Fotolia.de/Gina Sanders
Fotolia.de/Gina Sanders

Teads erhält in einer Finanzierungsrunde 24 Millionen Euro. Die Videowerbeplattform will das neue Kapital in technische Innovationen sowie Expansionen investieren.

Für Teads beginnt das neue Jahr mit einem Geldregen: Die Videowerbeplattform erhält 24 Millionen Euro im Rahmen einer neuen Finanzierungsrunde. Die Hälfte des Geldes kommt dabei von den bestehenden Investoren Gimv, Partech und Elaia sowie BPI. Die zweite Hälfte stammt als mittelfristiges Darlehen von Banken wie der Bank of China, HSBC, BNPP und BPI. 

Mit dem Geld will Teads seine Position im Markt für Premium-Videowerbung stärken und das globale Firmenwachstum beschleunigen. "Das neue Kapital wird hauptsächlich in technische Innovation, in die Entwicklung des US-Marktes sowie in die Erschließung neuer Märkte wie Brasilien, Russland, Südkorea und Japan investiert", erklärt Pierre Chappaz, Executive Chairman von Teads.

Teads ist ein 2011 gegründetes Softwareunternehmen und Anbieter einer sogenannten Video-Supply-Side Platform (SSP). Zu den Kunden zählen Publisher wie Axel Springer, Condé Nast, Reuters, Forbes, The Washington Post, The Guardian, Le Monde oder La Stampa. Das inRead-Werbeformat von Teads erscheint innerhalb des redaktionellen Inhaltes einer Seite, anstatt innerhalb eines Videos. Die Formate werden von Marken wie Cartier, Gucci, Piaget sowie Volkswagen, Heineken, Nestlé, Microsoft oder Samsung eingesetzt.

Im März 2014 fusionierte Teads mit dem Werbenetzwerk Ebuzzing. Für 2014 prognostiziert Teads ein Umsatzwachstum von 65 Prozent gegenüber 2013 auf insgesamt fast 76,5 Millionen Euro. 

Im Herbst vergangenen Jahres konnte sich Teads über einen prominenten Neuzugang freuen: Christophe Parcot, ehemaliger Head of Yahoo EMEA, heuerte als Chief Operating Officer bei dem Dienstleister für Video-Werbung an.

Das könnte Sie auch interessieren