INTERNET WORLD Business Logo Abo
Sonstiges 27.05.2014
Sonstiges 27.05.2014

Apple-Smartphone iPhone 6 doch schon im Juni?

Das aktuelle iPhone 5

Shutterstock/Twin_Design

Das aktuelle iPhone 5

Shutterstock/Twin_Design

Die Gerüchteküche ums iPhone 6 brodelt weiter: Das neue Apple-Smartphone sollte im September 2014 auf den Markt kommen. Nach neuen Informationen ist es aber schon im Frühsommer soweit.

Bereits am 2. Juni 2014 könnte Apple "mit großer Wahrscheinlichkeit" sein neues Handy iPhone 6 auf der Entwicklerkonferenz WWDC 14 in San Francisco vorstellen, schreibt die Frankfurter Rundschau. Das Gerät soll deutlich größer und schlanker als seine Vorgänger sein.

Mitarbeiter von Call-Centern der Deutschen Telekom sollen bereits erste Informationen zu dem neuen Smartphone bekommen. Demnach soll das iPhone 6 "extrem schlank" werden. Vermutet wird außerdem, dass die Bildschirme eine verbesserte Sensorentechnik bekommen, die schneller auf Eingaben reagiert. Auch die Qualität der dargestellten Bilder soll besser werden, mit natürlicheren Farben. Ein weiteres Feature: ein kratzfestes, neu entwickeltes Saphirglas.

Apple will offenbar das iPhone 6 in zwei Größen herausbringen: Mit 4,7 Zoll und einer Auflösung von 1334 x 750 Pixeln sowie mit 5,5 Zoll und 1920 x 1080 Pixeln. Damit entspräche das Seitenverhältnis beider Geräte dem des aktuellen iPhone 5. Während die größere Variante erst Anfang nächsten Jahres zur Verfügung stehen soll, könnte die 4,7-Zoll-Variante bereits im Sommer zu haben sein.

Auch mit einem sogenannten NFC-Chip soll das Gerät ausgestattet sein. Dieser könnte es Nutzern erlauben, mit ihrem Mobiltelefon an Kreditkartenterminals zu zahlen.

Anfang Mai war davon die Rede, dass das iPhone 6 im September 2014 auf den Markt kommen könnte. So hatte der Technik-Blog iFun erfahren, dass die Mitarbeiter deutscher Apple Stores keinen Urlaub in dieser Zeit nehmen dürfen. Auch in den vergangenen Jahren hatte der Verkaufsstart für neue iPhone-Versionen im September stattgefunden. Das iPhone ist Apples wichtigstes Produkt - sein Erfolg entscheidet über den des IT-Konzerns. Im vergangenen Quartal trug das Smartphone 26,1 Milliarden zum Umsatz von 45,6 Milliarden US-Dollar bei.

Das könnte Sie auch interessieren