INTERNET WORLD Business Logo Abo
Sonstiges 30.05.2014
Sonstiges 30.05.2014

Kopfhörer-Firma gekauft Beats kostet Apple drei Milliarden US-Dollar

beatsbydre.com
beatsbydre.com

Nun ist es offiziell: Apple schließt den größten Deal in seiner Konzerngeschichte ab. Der iPhone-Hersteller übernimmt die Kopfhörer-Marke Beats Electronics für rund drei Milliarden US-Dollar.

Bereits Anfang des Monats wurde über die Übernahme spekuliert, nun folgte die offizielle Bestätigung von Apple: Der Konzern aus Cupertino erwirbt den Kopfhörer-Hersteller Beats Electronics, den der Rapper Dr. Dre im Jahr 2006 mitgegründet hat, und will den Deal bis zum Ende des vierten Geschäftsquartals Ende September abschließen. Damit geht die teuerste Übernahme in der Firmengeschichte des iPhone-Herstellers über die Bühne.

Die Gründer von Beats Electronics, neben Dr. Dre der Musikproduzent Jimmy Iovine, gehören künftig zum Top-Management von Apple. "Musik ist so ein wichtiger Teil unseres Lebens und hat hier bei Apple einen besonderen Platz in unseren Herzen", erklärte Apple-Chef Tim Cook. Das sei der Grund für den Kauf - und dafür, dass der Konzern auch weiterhin neue Musik-Dienste entwickeln wolle.

Mit zum Deal gehört auch der Streaming-Dienst Beats Music. Der Service dürfte für Apple wohl noch interessanter sein als die Kopfhörer mit dem markanten "b", die Beats herstellt. Schließlich betreibt auch der iPhone-Hersteller mit iTunes Radio einen Streaming-Dienst. Der Jahresumsatz von Beats, das seinen Streaming-Dienst im Januar 2014 gestartet hat, wird auf rund 1,2 Milliarden US-Dollar geschätzt.

Das könnte Sie auch interessieren