Gegen Propaganda 05.02.2018, 10:11 Uhr

YouTube markiert Videos von staatlichen Sendern

YouTube kennzeichnet ab sofort Videos von staatlichen Sendern wie Russia Today mit einem Hinweis. Nutzer sollen so mehr Informationen darüber bekommen, aus welchen Quellen die Beiträge stammen.
(Quelle: shutterstock.com/Your_Design)
Beiträge mit Verschwörungstheorien und politischen Inhalten befinden sich bei YouTube oft in einer Grauzone: Kann man den Quellen trauen oder handelt es sich um Propaganda, die nur dazu dient, falsche Informationen zu verbreiten? YouTube will hier mit neuen Markierungen unter den Videos Klarheit schaffen. Die Videoplattform kündigte über einen Beitrag im Wall Street Journal an, zukünftig Videos von öffentlich geförderten Sendern entsprechend zu markieren.
Das Ziel der Initiative sei, den Nutzern zusätzliche Informationen anzubieten, die ihnen dabei helfen, die Nachrichtenquellen einzuordnen, so Geoff Samek, Senior Product Manager bei YouTube News, außerdem in einem Beitrag im YouTube-Blog. Dies geschehe in Form von Hinweisen, die die Nutzer darüber informieren, dass das angeschaute Video von einer Medienorganisation stammt, die staatliche Förderungen erhält. Die Hinweise erscheinen direkt unterhalb des Video-Fensters und werden zunächst für Nutzer in den USA eingeführt. Das Feature soll in den kommenden Wochen noch verfeinert werden.
Laut einer Untersuchung der EU-Kommission betrug die Löschquote aller beanstandeten Inhalte auf YouTube, Facebook und Twitter Ende 2017 rund 70 Prozent.



Das könnte Sie auch interessieren