Neuer Look 08.12.2015, 09:25 Uhr

Update für den Twitter-Feed: Mehr Rich Media

Größere Fotos, schöneres Layout - so lässt sich das aktuelle Update des Twitter-Feeds zusammenfassen. Twitter will damit weg vom reinen Text und mehr "Rich Media" ins Netzwerk bringen.
(Quelle: shutterstock.com/Bloomua)
Nutzer haben es sich schon lange gewünscht: Twitter gibt endlich die automatisch zugeschnittene Ansicht von Fotos im Nachrichten-Feed auf und zeigt Bilder in ihrem Originalformat. Damit bewegt sich das Kurzmitteilungsnetzwerk weg von seinem text-betonten Ansatz und gibt sich einen medien-freundlicheren Look. 
"Ab sofort machen wir eure Twitter.com-Zeitleiste lebensechter, indem wir Fotos ungeschnitten anzeigen", so Twitter-Product Manager Akarshan Kumar im Twitter-Unternehmensblog. "So könnt ihr Fotos in der Form erleben und so präsentieren, wie sie eigentlich gedacht sind."
Vorher abgeschnittene Bildteile - nachher in voller Schönheit: Neue Fotoansicht bei Twitter
(Quelle: Twitter.com)
Bisher waren an Tweets gehängte Fotos automatisch zugeschnitten worden, um den Gesamt-Look des Nachrichten-Feeds einheitlich zu gestalten. Das Gesamtfoto entfaltete sich erst nach Klick. Auch die Anzeige von mehreren Fotos gleichzeitig in einem Tweet wurde aufgewertet: Statt vier gleich großen Fotos gibt es eine Collagenansicht mit einem hervorgehobenen Hauptfoto. 
Mit dem visuelleren Ansatz will Twitter seine Nutzer zum längeren Verweilen im Netzwerk anhalten. Im Oktober 2015 hatte Twitter bereits mit "Moments" mehr Design und Farbe ins Netzwerk gebracht.

Bei dem Microblogging-Dienst Twitter hat sich im vergangenen Jahr einiges getan. INTERNET WORLD Business präsentiert die wichtigsten Zahlen, Daten, Fakten und Momente rund um Twitter 2015.




Das könnte Sie auch interessieren