Promoted Accounts auf Twitter 28.09.2010, 08:31 Uhr

Sich bei den Followern "einkaufen"?

Bei einem Event in New York will Twitter heute ein neues Werbemodell vorstellen: User können sich in die "Who to follow"-Liste einkaufen, die Vorschläge macht, welchen Twitter-Mitgliedern man auf dem sozialen Netzwerk folgen könnte.
Werbeplätze auf Twitter
Das neue Konzept ist vor allem für Werbetreibende interessant, die damit ihr Unternehmen näher an die Nutzer bringen könnten, so Peter Kafka im MediaMemo-Blog. Die sogenannten "Promoted Accounts" werden in den Who-to-follow-Listen angezeigt und erhalten damit Gelegenheit, neue Kontakte zu sammeln. Nähere Details wie beispielsweise die Preisstruktur sind noch nicht bekannt.
Die "Promoted Accounts" ergänzen die beiden bisherigen Werbemodelle von Twitter. Über die Promoted Tweets können Werbetreibende dafür zahlen, ihre Statusmeldung an hervorgehobener Stelle anzeigen zu lassen. Die Promoted Trends sind dagegen eine eher konventionelle Display-Anzeige, über die Unternehmen ihr Angebot auf Twitter bewerben können.



Das könnte Sie auch interessieren