Im Netzwerk fernsehen 10.10.2013, 09:19 Uhr

Deal zwischen Twitter und Comcast

Auf dem Second Screen ist Twitter ja schon nicht mehr wegzudenken. Doch jetzt zeigt das Kurznachrichtennetzwerk Ambitionen, mehr als nur ein "Chatforum" zu sein: Ein Deal mit Comcast soll in Zukunft ermöglichen, direkt auf Twitter TV-Inhalte anzusehen.
Im Netzwerk fernsehen
Bei dem jetzt angekündigten Deal handelt es sich um eine strategische Partnerschaft zwischen Twitter und Comcast. Als Teil der Zusammenarbeit der Unternehmen bringt Twitter noch in diesem Herbst einen "See It"-Button in sein Netzwerk, über den die Nutzer TV-Inhalte von Comcast, zu dem zum Beispiel die Sender NBC oder E! gehören, direkt vom Netzwerk aus ansteuern und auf ihrem Bildschirm anzeigen lassen können, so die .
Das Feature wird zunächst nur für Twitter-Beiträge von Comcast-Sendern freigeschaltet und gilt nur für Tweets, in denen diese Sender über ihre Shows tweeten. Was aussieht, als ob Twitter zum Fernseher werde, trifft aber nicht auf alle Nutzer des Kurznachrichtendienstes zu: Nur User, die ein Abo für die Comcast-Angebote haben, können in Zukunft über den See It-Button auch auf Twitter Shows wie "The Voice" auf ihrem Mobilgerät oder Fernseher gucken oder sogar mittels weiterer Funktionen die Sendung digital aufnehmen. Nicht-Abonennten werden bei Klick auf See It auf die Webseite von NBC weitergeleitet und können die Inhalte dort verfolgen.
Für Twitter ist das Feature eine Gelegenheit, sich als Diskussionsplattform und damit Meinungsmacher für Fernsehinhalte zu präsentieren. Angesichts der Werbekonkurrenz zwischen Internet und Fernsehen dürfte es interessant werden zu sehen, wie sich die beiden Medien hier ergänzen - oder doch rivalisieren.
Erst vor wenigen Tagen hatte das US-amerikanische Marktforschungsunternehmen Nielsen in einer Statistik festgestellt, dass auf Twitter besonders viele Nischeninhalte aus den Fernsehprogrammen diskutiert werden. In Deutschland nutzt mittlerweile schon jeder Zweite Smartphones während des Fernsehens.



Das könnte Sie auch interessieren