Soziale Netzwerke werden zum Informationskanal 28.11.2011, 12:00 Uhr

Nachrichten aus der Community

Soziale Netzwerke entwickeln sich immer mehr zum neuen Nachrichtenkanal. So informieren sich bereits 28 Prozent aller aktiven Nutzer von Online-Communities dort über das aktuelle Tagesgeschehen. 
Soziale Netzwerke werden zum Informationskanal
Vor allem jüngere Mitglieder von sozialen Netzwerken - nämlich 34 Prozent der 14- 29-Jährigen - nutzen die Möglichkeit, aktuelle Nachrichten über Communities wie Facebook abzurufen. Bei den 30- 49-Jährigen und den über 50-Jährigen sind es noch rund 23 Prozent. Dies ergibt eine aktuelle Studie im Auftrag des Branchenverbands Bitkom, in deren Rahmen das Meinungsforschungsinstitut Forsa 753 deutschsprachige Nutzer sozialer Netzwerke befragt hatte.
"Der Anstoß für weitere Recherchen auf Nachrichtenseiten beginnt für immer mehr Menschen in einem sozialen Netzwerk.", sagt Bitkom-Präsidiumsmitglied Ralph Haupter. So könnten Informationsportale ihre Klickzahlen deutlich erhöhen, wenn sie aktuelle Nachrichten auch über ihre Communityprofile verbreiten. Gleichzeitig könnten Social-Media-Ereignisse jedoch auch eine Berichterstattung in klassischen Medien auslösen.
Social Engagement lohnt sich 
Ein Engagement im Bereich Social Media lohnt sich allerdings nicht nur für Nachrichtenportale, sondern auch für andere Unternehmen. So informieren sich bereits 14 Prozent der Mitglieder in sozialen Netzwerken über Marken und Produkte. Bereits vier Prozent nutzen ihre Community, um direkt mit dem Unternehmen zu kommunizieren. 
Soziale Onlinenetzwerke sind ein fester Bestandteil der Internetlandschaft geworden. Rund 40 Millionen Deutsche haben sich in mindestens einer Community registriert. Bei den unter 30-Jährigen Internetnutzern sind es sogar 96 Prozent. Auch die online verbrachte Zeit konzentriert sich immer mehr auf diesen Bereich. Jedes dritte Mitglied loggt sich täglich in einem Netzwerk ein.



Das könnte Sie auch interessieren