Vor den Bundestagswahlen 16.01.2017, 09:10 Uhr

Facebook verspricht deutschen Fake-News-Filter

Dass gezielt gestreute Falschnachrichten eine ganze Wahl beeinflussen könnten, befürchten auch deutsche Wahl- und Internetbeobachter. Facebook soll deswegen zugesagt haben, seinen Filter für Fake News auch in Deutschland einsetzen zu wollen.
(Quelle: Shutterstock.com/gguy )
Ein Filter macht zwar noch keine Echtheitsgarantie, aber immerhin ist es ein Anfang: Facebook will seinen Fake-News-Filter nach Deutschland bringen. Das berichtet die Financial Times.
Nach Informationen des Blattes soll damit deutschen Nutzern die Möglichkeit gegeben werden, mögliche Falschnachrichten weiterzuleiten, damit diese von der Non-Profit-Organisation Correctiv untersucht werden. Bei Correctiv handelt es sich um ein Recherchezentrum aus Essen, das Facebook künftig bei der Ermittlung von Falsch-Nachrichten in Deutschland unterstützen soll.
Correctiv bekommt kein Geld von Facebook. Langfristig müsse man sehen, welche Finanzierungsformen es gibt, schrieb der Leiter des Recherchezentrums, David Schraven, in einem Facebook-Eintrag. "Es wird schwer werden, das Geld unserer Spender dafür auszugeben, Facebook zu heilen." Facebook will auch weitere Partner für den Kampf gegen gefälschte Nachrichten gewinnen.

Kennzeichnung von Fake News

Stories, die sich nach der Analyse als falsch erwiesen haben, sollen unter anderem auch deutlich als Falschnachricht gekennzeichnet werden. Das soziale Netzwerk will die User deutlich warnen, bevor sie Fake News weiterleiten. Im Nachrichten-Feed sollen die News übrigens niedriger gerankt werden, um ihre Sichtbarkeit im Netzwerk zu verringern. Des Weiteren sollen ähnlich wie in den USA die Möglichkeiten, mit sogenannten Fake News Geld zu verdienen, eingedämmt werden.

Andere Länder sollen folgen

In der Zukunft sollen die Falschnachrichtenfilter übrigens auch in anderen Ländern zur Anwendung kommen, so Facebook gegenüber der Financial Times. Derzeit sei Deutschland jedoch wichtiger, da die Bundestagswahlen dort in diesem Jahr bevorstehen.
Mit einem Journalismusprojekt will Facebook ebenfalls gegen Fake News vorgehen.



Das könnte Sie auch interessieren