Microsharing mit Freunden 25.11.2019, 09:23 Uhr

Facebook testet "Favoriten"-Freundesliste für seine Stories

Jetzt wird es "exklusiv": Facebook soll derzeit eine neue Option testen, mit der Benutzer ihre Facebook- und Messenger-Stories nur in einer kleineren, ausgewählten Gruppen von Freunden teilen können, anstatt den Inhalt allen Kontakten zugänglich zu machen.
(Quelle: Fotolia.com/peshkova)
Manche Erlebnisse und Nachrichten will man nicht mit allen, sondern nur mit ausgewählten Freunden teilen. Facebook schaut jetzt bei seiner Tochter Instagram ab und testet die Einführung einer neuen Option für die Verbreitung von Stories. Das neue Feature soll als neue Option eine Favoritenliste bereithalten. Auf diese Liste werden all jene Nutzer aufgenommen, mit denen die "exklusiven" Stories geteilt werden können. Das berichtet Techcrunch
Bei Instagram gibt es bereits die Möglichkeit, Stories nur mit den "close friends" zu teilen. Facebook erhofft sich von einer solchen Favoritenliste, dass Nutzer nicht nur andere, sondern vor allem auch mehr Inhalte verbreiten - ohne sich selbst zensieren zu müssen oder die gesamte Kontaktliste mit eventuell irrelevanten Inhalten zu verärgern. 

Interessant für Marken und Unternehmen

Neben dem Vorteil, über diese Funktion eben nur mit den engsten Vertrauten zu kommunizieren, könnte eine Favoritenliste auch für Marken und Unternehmen interessant sein: Die Favoritenliste als exklusiver Kundenkreis ließe sich als Kommunikationskanal für exklusive Nachrichten nutzen, um Kundenloyalität und -Engagement zu fördern. Bei den Facebook Unternehmensseiten gibt es mit der "Top-Fans”-Option bereits ein solches als Targeting-Tool. Die Favoritenliste hielte auf ähnliche Weise exklusive Stories-Inhalte für ausgewählte Mitglieder bereit.  
Über die genaue Funktionsweise der Favoritenliste gibt es bisher keine Informationen. Ob und wann die sie überhaupt eingeführt wird, ist noch nicht bekannt. Instagrams Option "close friends" gibt es seit Dezember 2018. 



Das könnte Sie auch interessieren