Datenschutz 02.08.2018, 09:12 Uhr

Ende des automatischen Cross-Posting von Tweets auf Facebook

Das praktische automatische Weiterleiten von Tweets zur Einblendung auf Facebook gibt es nicht mehr. Twitter nennt ein Update von Facebooks API als Grund für die Änderung.
(Quelle: Shutterstock.com/Premium Vector )
Wer bislang sowohl auf Facebook als auf Twitter einen identischen Beitrag absetzen wollte, konnte die Zeitinvestition dank automatischen Sharings abkürzen. Doch das automatische Cross-Posting von Twitter-Beiträgen auf Facebook ist ab sofort nicht mehr möglich, wie Twitter jetzt auf seiner Plattform ankündigt.

Grund für Facebooks Entscheidung, die automatische Einbettung von externen Beiträgen nicht mehr zu erlauben, dürften wohl Facebooks Änderungen an der eigenen API zu sein, die das Unternehmen als Reaktion auf den Cambridge Analytica-Skandal sicherer machen will. Schon im April 2018 hatte Facebook angekündigt, ab August 2018 das Cross-Posting von Apps über den Facebook Login abzuschalten.

Während Twitter die Facebook-Connect-Option noch nicht aus den App-Einstellungen der Nutzer entfernt hat, ist das Sharing auf diese Art und Weise jedoch nicht mehr möglich. Als umständliche Alternative verweist Twitter lediglich auf das manuelle Kopieren und Einfügen der Tweet-URLs zum Veröffentlichen auf Facebook.

Wegen des Datenskandals war Facebook erst kürzlich von der britischen Datenschutzbehörde ICO zu einer Strafe von mehr als 500.000 Euro verdonnert worden.



Das könnte Sie auch interessieren