INTERNET WORLD Logo Abo
Dollarzeichen

Social Media Advertising Twitter verdonnert Advertiser indirekt zu Twitter Blue oder Verified-Abo

Shutterstock/Thomas Pajot
Shutterstock/Thomas Pajot

Twitter erzeugt Unruhe auf dem Werbemarkt: Nach Entfernung der blauen Verifizierungshaken kündigt das Unternehmen neue Regeln für Advertiser an: Wer keinen Haken hat, muss kostenpflichtig Twitter Blue oder Verified Organisations abonnieren.

Twitters neueste Änderungen dürften für Irritationen an vielen Stellen sorgen. Die bisherige Verifikationspolitik war Twitter-Eigner Elon Musk ein Dorn im Auge, in der Folge sind jetzt die blauen Haken sowohl von Prominenten-Accounts als auch von den Accounts der Unternehmen verschwunden.

Auch der blaue Haken der INTERNET WORLD ist auf Twitter verschwunden. Für Advertiser gibt es einen Haken an der Sache: Ein Verifizierungshaken ist Voraussetzung, um bei Twitter zu werben.

Twitters neue Voraussetzungen für Advertiser

Beginnend mit dem 21. April, so teilt das Unternehmen mit, müssen Accounts entweder einen Verifizierungshaken aufweisen, Twitter Blue oder Verified Organisations abonnieren. Nutzer von Twitter Blue erhalten einen blauen Verifizierungshaken und Nutzer von Verified Organisations einen goldenen Haken.

Twitter Blue kostet in Deutschland 9,52 oder 11,99 Euro für iOS- oder Android-Nutzer, die ein Abo über den jeweiligen Marktplatz abgeschlossen haben, alternativ sind noch leicht rabattierte Jahresabonnements erhältlich.

Verified Organisations ergänzt die Twitter-Blue-Funktionalitäten noch um weitere Features speziell für größere Organisationen. Nutzer dieses Abonnements können assoziierte Accounts dem eigenen Unternehmen hinzufügen. Nach der Verifizierung wird dann bei den einzelnen Accounts und den abgesendeten Tweets eine Miniatur des Profilbildes der Verified Organisation hinzugefügt.

Ein bemerkenswertes Feature der Verified-Oranisation-Abonnements ist die sogenannte "Impersonation Defense", bei der durch stetiges Monitoring ein Schutz vor Fake-Accounts versprochen wird.

Twitter-Verified-Organisations beginnt in Deutschland bei monatlich 1350 Euro, für jeden weiteren Nutzer werden 59,50 Euro berechnet.

Twitter-Advertiser benötigen zukünftig einen kostenpflichtigen Account

Gemäß der Aufstellung, die Twitter in seiner neuen Übersicht über Twitter-Profil-Labels veröffentlicht hat, wird anscheinend nur noch der graue Haken ohne Abonnements von Twitter vergeben. Dieses Verifizierungssymbol steht aber ausschließlich Regierungen und Regierungsvertretern oder multilateralen Organisationen wie beispielsweise der UNO zur Verfügung.

Eine weitere Ausnahme macht Twitter (noch) für Business Accounts, die über Werbeausgaben von mehr als 1.000 US-Dollar monatlich verfügen. Diese Accounts, falls sie einen goldenen Haken haben oder gerade bekommen, können weiterhin ohne Abonnements werben. Allerdings verwendet Twitter die Formulierung "at the time", was so viel wie "zu diesem Zeitpunkt" bedeutet. Daraus lässt sich schließen, dass es sich lediglich um eine Übergangsregelung handeln könnte.

Nachdem die bisherigen blauen Verifizierungshaken jetzt entfernt wurden, ergibt sich dadurch indirekt die Pflicht für die meisten Werbetreibenden, ein kostenpflichtiges Abonnement bei Twitter abzuschließen.

Mit einer einzigen, für die wenigsten Nutzer relevanten Ausnahme: Es sei denn, die werbetreibenden Personen sind prominent und haben zufällig schon ungefragt einen neuen blauen Haken und ein Twitter-Blue-Abonnement von Elon Musk bekommen. Die Lage rund um die neuen Verifizierungshaken von Twitter und die damit verbundenen Regeln verändert sich gerade schnell, Werbetreibende sollten deshalb die Regeln regelmäßig prüfen.

Ihr wollt ein wöchentliches Update zu News aus der Social-Media-Welt?
Social Media Marketing und Social Commerce stehen im Fokus des wöchentlichen Social Media Newsletters, der in Co-Creation mit unserem Schwesterportal Werben und Verkaufen entsteht. Von Facebook über Instagram bis zu Pinterest und TikTok: Social Media Marketer erhalten News zu allen relevanten Kanälen. Jetzt Newsletter kostenlos abonnieren!
Das könnte Sie auch interessieren