INTERNET WORLD Business Logo Abo

Mobiles Netzwerk Twitter bettet Tweets ein und übersetzt

Shutterstock.com/Denys Prykhodov
Shutterstock.com/Denys Prykhodov

Wer nicht retweeten mag, hat bei Twitter jetzt eine neue Option: In den Mobilversionen des sozialen Netzwerks können Tweets in Tweets eingebettet werden. Und in der iOS-App gibt's bald Übersetzungen.

Retweeten ist einfach, einbetten ist schöner: Twitter hat seine mobilen Apps mit der Möglichkeit aktualisiert, Tweets Dritter in Beiträge einzubetten. Dazu kopieren die Nutzer den entsprechenden Link zu einem Tweet und fügen ihn in der Twitter-Schreibbox ein. So beschreibt The Next Web den Vorgang. Der Vorteil einer solchen Link-Integration könnte sein, den eigenen Abonnenten damit keine vermeintlich "fremden" Tweets auf die Bildschirme zu schicken, sondern weitergeleitete Inhalte deutlicher zu kennzeichnen. In der Webversion von Twitter ist die Tweet-Verlinkung auf diese Art übrigens bisher nicht möglich.

Gleichzeitig und passend zur Fußballweltmeisterschaft bringt Twitter nun eine Übersetzungsfunktion auf seine iPhone- und iPad-App. Beim Antippen von Tweets wird die Übersetzungsoption angezeigt, so Cnet. In der Webversion gibt es bereits die Übersetzung in Form eines kleinen, grauen Globus im Tweet. Sie klappt aus, wenn der User mit der Maus über den Globus fährt. Die Übersetzungen kommen dabei übrigens von Microsofts Suchmaschine Bing.

Vor wenigen Tagen war bekannt geworden, dass Twitters Nummer zwei, COO Ali Rowghani, das Unternehmen verlassen hat.

Das könnte Sie auch interessieren