INTERNET WORLD Business Logo Abo
Twitter für iPhone und iPad verbessert

Twitter verbessert App für Apple-Produkte Schnellere Übersicht

Wer Twitter mobil über sein iPhone oder iPad nutzt, hat es jetzt leichter: Kontakte können schneller angeschrieben und Bilder besser weitergeleitet werden. Parallel dazu erteilte Twitter-Gründer Biz Stone allen Beteiligungsgerüchten eine Absage.

Die neue Version von Twitter for iPhone, die auch auf dem iPad funktioniert, hat einen Kamera-Auslöser in der Toolbar. Darüber hinaus wurde die Bildervorschau überholt, damit User nunmehr ein Bild neu aufnehmen oder ein bereits vorhandenes Foto aus dem Album auf das Netzwerk hochladen können.

Neue Kontakte können direkt aus dem Telefonbuch in die Twitter-Kontakt-Liste überführt werden. Eine Auto-Complete-Funktion vervollständigt Kontaktnamen und macht damit die mobile Nutzung schneller. Ebenfalls automatisch werden Links verkürzt. Neu ist auch die Funktion Quickbar, die die Trends oberhalb der Zeitleiste sichtbar macht.

Laut Twitter-Blog liegt Twitter for iPhone nach twitter.com und mobile.twitter.com an dritter Stelle der am häufigsten genutzten Zugriffsmöglichkeiten auf den Kurzmitteilungsdienst. Im Februar war bereits die Anwendung für Android-basierte Geräte überarbeitet worden.

Mit einem baldigen Börsengang des Unternehmens ist allem Anschein nach nicht zu rechnen. Firmen-Gründer Biz Stone erklärte, dass Twitter innerhalb der nächsten zwölf Monate kein frisches Kapital benötige. Die Meldungen über einen Einstieg von JP Morgan Chase wies er zurück. Sie seien schlicht falsch. "Wir haben noch so viele Dinge zu tun, bevor wir überhaupt daran denken können", sagte er in Bezug auf einen möglichen Börsengang.

Das könnte Sie auch interessieren