INTERNET WORLD Business Logo Abo

Social-Media-Werbung Promoted Accounts in der Twitter-Suche

Twitter
Twitter

Das Werbeformat der Promoted Accounts gibt es bei Twitter schon lange. Nun kommen die Werbeeinblendungen auch in die Ergebnisse der Suchfunktion im Kurznachrichtendienst.

Eigentlich nichts Neues und nichts bahnbrechend Anderes: Twitter bringt die Promoted Accounts in die Suchergebnisse. Das bedeutet im Klartext, dass diese Werbeform nun nicht mehr nur in der kontinuierlichen Zeitleiste der Nutzer auftaucht, sondern auch in den Ergebnissen einer Suchanfrage auf der Twitter-Seite.

"Search ist eine ideale Gelegenheit für Marketer, mit den Nutzern in Kontakt zu treten, nämlich dann, wenn sie relevante Informationen zu einer Suchanfrage wünschen", sagt Nipoon Malhotra, Product Manager Revenue bei Twitter in einem Beitrag im Firmenblog. "Wir freuen uns, Unternehmen und Nutzer zum richitgen Moment weiterzuverbinden."

Mit dem Launch ermöglicht es Twitter den Werbekunden, relevante Promoted Accounts Usern in den Suchergebnissen anzuzeigen. Gleichzeitig werden auch die Empfehlungen von Freunden, mit denen die Nutzer verbunden sind, eingeblendet. Die Suchanfragen, in denen die Promoted Accounts eingeblendet werden, werden automatisch auf der Basis der Targeting-Einstellungen der Werbekunden ausgewählt.

Promoted Accounts gibt es bei Twitter schon seit September 2010. Erst im vergangenen Dezember hatte Twitter seine Promoted Accounts auch mobil verfügbar gemacht.

Das könnte Sie auch interessieren