INTERNET WORLD Business Logo Abo
Experiment mit direkten Benachrichtigungen

Experiment mit direkten Benachrichtigungen Eilmeldungen bei Twitter?

So stellt sich Eventparrot vor

So stellt sich Eventparrot vor

Aktuelle Nachrichten verbreiten sich bei Twitter zwar wie ein Lauffeuer, dennoch ist es aber den Nutzern des Kurzmitteilungsdienstes selbst überlassen, die neuesten Nachrichten in ihrem News-Feed zu finden. Will Twitter mit einem Experiment jetzt brandheiße Nachrichten direkt an die Nutzer bringen?

Neben dem Nachrichten-Feed gibt es für Twitter-User auch eine private Inbox für direkte Nachrichten. An diese könnten Benachrichtigungen über aktuelle Einmeldungen geschickt werden, um die Nutzer schneller und sicherer zu informieren. Ein jetzt auf Twitter entdeckter Text scheint mit dieser Idee zu experimentieren, berichtet [Link auf :The%20Next%20Web%7C_blank]. "Dies ist ein Twitter-Experiment. Folgt mir, um direkte Nachrichten zu erhalten, die euch mit dem Weltgeschehen auf dem Laufenden halten." So heißt es in dem Konto von "Eventparrot", das auf Twitter entdeckt wurde.

Bisher ist unklar, ob es sich bei der Initiative um ein offizielles Twitter-Experiment handelt. Die Tatsache, dass unter den ersten Followern des Kontos zahlreiche Twitter-Mitarbeiter sind, könnte laut Brancheninsidern aber darauf hinweisen, dass das Netzwerk hier einen ersten Test eines neuen Nachrichten-Tools durchführt. Direkte Nachrichten wären insofern für das Netzwerk eine interessante Weiterentwicklung, als dass ein solches Tool personalisierte Empfehlungen ermöglichen würde und damit das Netzwerk nicht nur als passiver Nachrichtenaggregator sondern auch als individualisierbarer News-Dienst genutzt werden könnte.

Der Kurzmitteilungsdienst hat gerade erst eine Kooperation mit der Mediengruppe Comcast geschlossen, über die Fernsehinhalte direkt über Twitter zugänglich werden. In Kürze startet Twitter übrigens an der Börse.

Das könnte Sie auch interessieren