INTERNET WORLD Logo Abo
Frau im Designer-Kleid

Snap-Befragung Snapchatter stehen auf Luxusmode und Qualität

Shutterstock/conrado
Shutterstock/conrado

Snapchatter lieben Mode und scheuen sich nicht, dafür auch mehr Geld auszugeben. Außerdem sind sie in Sachen Shopping recht experimentierfreudig und sehen die Qualität eines Produktes als wichtigstes Kaufkriterium überhaupt an.

Snapchat hat seine eigenen Nutzer genauer unter die Lupe genommen und die Ergebnisse mit den von Global Web Index erhobenen Daten von mehr als 30.000 in Deutschland lebenden Verbrauchern verglichen. Die Resultate: Im Vergleich zu anderen Konsumenten sind Snapchat-User generell deutlich stärker an Mode (44 Prozent statt 28 Prozent im Vergleich zu Nicht-Snapchattern) interessiert.

Snapchatter seien darüber hinaus auch besonders experimentierfreudig: 36 Prozent von ihnen gaben an, gerne neue Produkte vor allen anderen zu testen (Nicht-Snapchatter: 22 Prozent). 27 Prozent aller Snapchatter gönnen sich zudem regelmäßig Luxusprodukte, während das nur bei 11 Prozent der restlichen Bevölkerung der Fall ist.

Die Luxusprodukte kaufen 25 Prozent der Snapchatter dabei nicht für sich selbst, sondern um andere zu beschenken.

Gründe für die Kaufentscheidung

Bei der Entscheidung zum Kauf ist für Snapchatter die Qualität das wichtigste Argument (70 Prozent) - noch vor Design (55 Prozent) und Preis (41 Prozent). Für 54 Prozent der App-User steht zudem die empfundene eigene Freude im Vordergrund (54 Prozent) - man gönnt sich gerne mal was.

Das Fazit von Timo Thomsen, Marketing Science Lead DACH bei Snap Inc.: "Snapchatter sind besonders begeisterungsfähig, wenn es um neue Trends geht. 70 Prozent von ihnen haben in den letzten zwölf Monaten einen Luxusmodeartikel gekauft - dies ist ein enormer Wert und zeigt, dass man diese junge Zielgruppe nicht vernachlässigen darf, wenn man als Luxusmarke von heute relevant bleiben möchte."

Snapchatter würden von Marken erwarten, dass sie über die Premiumqualität, das Produkt an sich, aber auch seinen Entstehungsprozess kommunizieren und auch einen Hauch Exklusivität vermitteln. Dies alles sollte für sie online und möglichst interaktiv geschehen.

Die beliebtesten Marken

Luxus-Marken, die bei den Usern angesagt sind: 23 Prozent haben in den vergangene zwölf Monaten ein Produkt von Tommy Hilfiger erworben. Dicht gefolgt von Calvin Klein (18 Prozent) und Hugo Boss (13 Prozent). Auf Rang vier und fünf finden sich Lacoste (9 Prozent) und Ralph Lauren (8 Prozent). Im Bereich Schmuck und Accessoires hat Michael Kors (9 Prozent) die Nase vorne.

66 Prozent der Snapchatter kaufen ihre Luxus- und Premiumprodukte übrigens vorwiegend online. Fast jeder vierte (24 Prozent) tut dies laut Snap, nachdem eine Anzeige auf Snapchat gesehen wurde.

Ihr wollt ein wöchentliches Update zu News aus der Social-Media-Welt?
Social Media Marketing und Social Commerce stehen im Fokus des wöchentlichen Social Media Newsletters, der in Co-Creation mit unserem Schwesterportal Werben und Verkaufen entsteht. Von Facebook über Instagram bis zu Pinterest und TikTok: Social Media Marketer erhalten News zu allen relevanten Kanälen. Jetzt Newsletter kostenlos abonnieren!

Und wer mehr als nur Theorie möchte: Am 19. und 20. Oktober findet in Hamburg die Social Media Conference statt: >> Mehr Infos und Tickets
Das könnte Sie auch interessieren