INTERNET WORLD Logo Abo
Snapchat

Chronologische Reihenfolge Snapchat Stories: Kein Algorithmus mehr

shutterstock.com/Chonlachai
shutterstock.com/Chonlachai

Snapchat schraubt an seinem Stories Feature. Bei einigen Nutzern erscheint der Feed nicht mehr in einer vom Algorithmus bestimmten Reihenfolge, sondern umgekehrt chronologisch.

Die Umstellung der Snapchat-Zeitleiste auf eine vom Algorithmus bestimmte Reihenfolge war bei den Usern im vergangenen Jahr auf Kritik gestoßen: Der Algorithmus bestimmt, dass vor allem die Beiträge derjenigen Nutzer, mit denen man am meisten kommuniziert, an oberer Stelle im Feed auftauchen. Nun scheint Snapchat erneut mit der Reihenfolge der eingeblendeten Inhalte zu experimentieren.

In einem für einige Nutzer aktiven Update werden die Stories in einem Tab nun wieder in umgekehrt chronologischer Reihenfolge angezeigt, berichtet Techcrunch. Snapchat hat das Update bisher noch nicht offiziell bestätigt.

Nutzer hatten die chronologische Darstellung des Feeds ursprünglich bevorzugt, da die zeitlich geordnete Einordnung einen logischeren Überblick über die Beiträge bietet. Außerdem erlaubt die chronologische Reihenfolge auch einen schnelleren Rückschluss darauf, welche Freunde derzeit online verfügbar sind.
Bei sozialen Netzwerken wie Facebook oder Instagram werden die Beiträge in einer vom Algorithmus bestimmten Reihenfolge eingeblendet. 

Im März 2018 hatte Snapchat zuletzt für Werbekunden neue Targeting-Optionen eingeführt.

Ihr wollt ein wöchentliches Update zu News aus der Social-Media-Welt?
Social Media Marketing und Social Commerce stehen im Fokus des wöchentlichen Social Media Newsletters, der in Co-Creation mit unserem Schwesterportal Werben und Verkaufen entsteht. Von Facebook über Instagram bis zu Pinterest und TikTok: Social Media Marketer erhalten News zu allen relevanten Kanälen. Jetzt Newsletter kostenlos abonnieren!

Und wer mehr als nur Theorie möchte: Am 19. und 20. Oktober findet in Hamburg die Social Media Conference statt: >> Mehr Infos und Tickets
Das könnte Sie auch interessieren