INTERNET WORLD Logo Abo
Instagram

Sichereres Plattformerlebnis Instagram launcht Editierfunktion für Kommentare

shutterstock.com/Yeamake
shutterstock.com/Yeamake

Mit mehreren Produktupdates wie Kommentarmoderation oder Wortfilter will Instagram seine Plattform zu einem "positiven und sicheren Ort" für die Nutzer machen.

Das Schönste an Social Media ist die Interaktion. Und das ist gleichzeitig auch das grüßte Problem von Social Media, wenn unerwünschte oder problematische Kommentare das Plattformerlebnis beeinträchtigen. Hier will Instagram jetzt mit ein paar Neuigkeiten einhaken, die den Nutzern ermöglichen, die Diskussion zu ihren Beiträgen zu moderieren.

So können die Nutzer darüber entscheiden, ob ihre Beiträge von allen oder nur von den Abonnenten kommentiert werden dürfen. Auch das Blockieren einzelner Accounts wird möglich.

Neuer Filter

Für deutsche Nutzer ist darüber hinaus der Filter neu, der mit Hilfe von maschinellem Lernen lernt, bestimmte Begriffe auszuklammern und damit unangebrachte Kommentare oder Beleidigungen unterdrückt.

"Wir engagieren uns schon von Anfang an dafür, Instagram zu einem einladenden Ort für alle zu machen. Unsere Community ist auf 800 Millionen Menschen angewachsen, von denen 500 Millionen die Plattform täglich nutzen. Daher ist es jetzt wichtiger denn je, uns vermehrt für Sicherheit und einen freundlichen Umgang einzusetzen", so Kevin Systrom, CEO und Co-Founder von Instagram.

Einen Filter gegen Werbespam hatte Instagram im Juli 2017 bereits auf Englisch eingeführt.

Ihr wollt ein wöchentliches Update zu News aus der Social-Media-Welt?
Social Media Marketing und Social Commerce stehen im Fokus des wöchentlichen Social Media Newsletters, der in Co-Creation mit unserem Schwesterportal Werben und Verkaufen entsteht. Von Facebook über Instagram bis zu Pinterest und TikTok: Social Media Marketer erhalten News zu allen relevanten Kanälen. Jetzt Newsletter kostenlos abonnieren!

Und wer mehr als nur Theorie möchte: Am 19. und 20. Oktober findet in Hamburg die Social Media Conference statt: >> Mehr Infos und Tickets
Das könnte Sie auch interessieren