INTERNET WORLD Logo Abo
Facebook-Nutzer

Neue Business-Tools Für Unternehmen: Facebook testet Work Accounts und verbessert WhatsApp-Anbindung

Shutterstock/Sittiphong
Shutterstock/Sittiphong

Eine bessere Trennung zwischen privatem und Business-Leben verspricht eine Neuerung, die Facebook jetzt angekündigt hat. Außerdem wird WhatsApp enger mit Facebook und Instagram verwoben.

In einem Blogpost kündigt das Social Network einige neue Business Tools an, die zum Teil noch getestet werden, zum Teil jedoch bereits fest eingeplant sind.

Ab 2022 sollen sogenannte Work Accounts verfügbar sein, mit denen sich Mitarbeiter von Unternehmen bei Facebook anmelden können, ohne dazu einen eigenen Account zu besitzen. So können verschiedene Mitarbeiter den Business Manager für einen Facebook-Firmenaccount nutzen, ohne auf ein privates Profil angewiesen zu sein. Dieses Feature wird gegenwärtig getestet und soll erst ab nächstem Jahr allgemein ausgerollt werden.

Ab sofort verfügbar sind die Click to Messenger Updates. Damit können Unternehmen alle Messaging-Plattformen auswählen, auf denen sie zum Chatten zur Verfügung stehen. Welche Messaging-App Nutzern in Anzeigen vorgeschlagen wird, bestimmt Facebook anhand der Wahrscheinlichkeit, wo eine Konversation stattfinden könnte.

Konversation mit einem Klick beginnen

Unternehmen, die in ihren Instagram-Posts zu einer Kommunikation via WhatsApp einladen wollen, können ab sofort einen WhatsApp-Click-to-Chat-Button zu ihrem Instagram-Profil hinzuzufügen. Dieser Button soll bald auch in Instagram-Anzeigen integriert werden können.

Noch im 4. Quartal 2021 soll ein vereinheitlichter Posteingang in der Business Suite eingeführt werden. Er soll das Versenden von Nachrichten an aktuelle und potenzielle Kunden über die gesamte Facebook-App-Familie hinweg in einer einzigen Schnittstelle zusammenfassen. 


Das könnte Sie auch interessieren