INTERNET WORLD Business Logo Abo
Social-Media-Marketing 13.03.2020
Social Media
Social-Media-Marketing 13.03.2020

Social Media Marketing

Organische Reichweite auf Facebook: Ein Ding der Unmöglichkeit?

shutterstock.com/dolphfyn
shutterstock.com/dolphfyn

Organische Reichweite auf Facebook bekommen Firmen schon lange nicht mehr so einfach wie es noch vor einigen Jahren der Fall war. Unmöglich ist es aber nicht. Entscheidend dafür ist, den eigenen Aufwand ganz klar mit den erzielbaren Ergebnissen abzugleichen.

Die Beitragsreichweite auf Facebook gibt Aufschluss darüber, wie viele Einzelpersonen Beiträge auf der Unternehmensseite mindestens einmal gesehen haben. Diese Kennzahl beruht auf Schätzungen, sagt Facebook selbst. Konkreter wird es dann, wenn man zwischen "bezahlter" und "organischer" Reichweite unterscheidet.

Mit dem Begriff "bezahlte Reichweite" ist die Anzahl der Personen gemeint, auf deren Bildschirm bezahlte Beiträge des Unternehmen angezeigt wurden. Der Begriff "organische Reichweite" bezeichnet die Anzahl der Personen, auf deren Bildschirm unbezahlte Beiträge der Firma angezeigt wurden. Organische Reichweite kann viral oder nicht viral sein. So viel zur Theorie. In der Praxis ist es - so zumindest viele Seitenbetreiber auf Facebook - schwierig geworden mit der organischen Reichweite.

Sie möchten weiterlesen?
Digital plus jetzt 3 Monate für 3 Euro* testen
  • alle PLUS-Artikel auf allen Devices lesen
  • Inklusive digital Ausgabe des Magazins
  • alle Videos und Podcasts
  • Zugang zum Archiv aller digitalen Ausgaben
  • Commerce Shots, das Entscheider-Briefing für den digitalen Handel
  • monatlich kündbar

*danach € 9,90 EUR/Monat, monatlich kündbar

Das könnte Sie auch interessieren