INTERNET WORLD Business Logo Abo
Social-Media-Marketing 30.07.2014
Social-Media-Marketing 30.07.2014

Kein Verkauf mehr

Facebook schließt Geschenkfunktion "Gifts"

Shutterstock.com/Amir Kaljikovic
Shutterstock.com/Amir Kaljikovic

Schluss mit der Schenkerei auf Facebook. Jedenfalls was das Feature "Gifts" angeht. Das Netzwerk stellt den Gutscheinverkaufsdienst ein und will sich lieber auf andere Einnahmequellen stützen.

Facebook will bereits am 12. August 2014 seine Funktion "Gifts" einstellen. Ab dann können keine Geschenkgutscheine für iTunes, Starbucks  und so weiter im Netzwerk gekauft werden. Firmenintern sind die Änderungen bereits umgesetzt und die entsprechenden Mitarbeiter in neue Abteilungen versetzt worden, berichtet Techcrunch.

Doch auch wenn der Dienst als solcher eingestellt wird, will Facebook die dafür entwickelte Technik weiternutzen. "Wir werden alles, was wir über Gifts gelernt haben, in die Weiterentwicklung von Verkaufsmöglichkeiten im Web, mobil und direkt auf Facebook für Unternehmen und Entwickler stecken", zitiert Techrunch Facebook. Der "Kaufen"-Button kann schließlich auch Werbepartnern zur Verfügung gestellt werden, die auf Facebook direkt verkaufen möchten, und Funktionen wie Auto-Fill, die beispielsweise Rechnungsformulare automatisch mit den Nutzerdetails versehen, können auch in anderen Shopping-Apps zum Einsatz kommen. Konkrete Aussagen dazu gibt es aber bisher noch nicht.

Los ging es mit Facebook Gifts ursprünglich im September 2012. Dmit konnten User Geschenkgutscheine für Freunde kaufen, aber auch Pralinen und Stofftiere, die als Geschenknachricht direkt im News-Feed der beschenkten Freunde erschienen. Das eigentliche Geschenk wurde nach Eingabe der Adresse dann zugestellt. Aufgrund ausbleibenden Erfolgs war aber bereits nach einem Jahr mit der Bestellung von physischen Geschenken über Facebook Schluss. Stattdessen konzentrierte sich das Netzwerk auf den Verkauf von Geschenkgutscheinen, allen voran iTunes.

Das könnte Sie auch interessieren