INTERNET WORLD Logo Abo
Sicherheits-Schloss

Sicherheit Facebook plant Alternative zu Zwei-Faktor-Authentifizierung

Shutterstock.com/Maksim Kabakou
Shutterstock.com/Maksim Kabakou

Wer auf Nummer sicher gehen will, nutzt beim Login die Zwei-Faktor-Authentifizierung. Facebook hat sich jetzt eine Alternative ausgedacht, die helfen soll, wenn die damit verbundenen Geräte abhanden gekommen sind.

Zum Sichern von Onlinekonten wird in der Regel die Verschlüsselung mit zwei Logins empfohlen. Die so genannte Zwei-Faktor-Authentifizierung kann aber manchmal zum eigenen Ausschließen führen, wenn beispielsweise das zweite Login einer Eingabe ein einmalig versandtes Passwort über Smartphone benötigt und das Gerät nicht verfügbar ist. Hier will Facebook nun eine Alternative bieten, berichtet The Next Web.

Die so genannte "Delegated Recovery" erlaubt es Facebook-Nutzern, einen verschlüsselten Wiederherstellungscode einzurichten. Diese werde bei Facebook hinterlegt. Von dort kann er dann an die Seite übermittelt werden, von der sich der Nutzer ausgeschlossen hat. Um die Sicherheit auch gegenüber Facebook selbst zu garantieren, sei der Code verschlüsselt und auch für Facebook nicht zugänglich. 

Das neue Feature ist bereits im Test und soll zunächst für die Nutzung im Zusammenhang mit dem Software-Entwicklungsdienst GitHub getestet werden.

Amazon hatte im Dezember 2016 die Möglichkeit, Kundenkonten mit Zwei-Faktor-Authentifizierung zu sichern, eingeführt. Bei Facebooks Foto-App Instagram ist die doppelte Absicherung seit Februar letzten Jahres im Programm.

Das könnte Sie auch interessieren