INTERNET WORLD Logo Abo

Whatsapp vor Übernahme? Facebook dementiert Interesse an Whatsapp - halbherzig

Erst Instagram, jetzt Whatsapp? Gerüchten zufolge ist Facebook an dem mobilen Nachrichtendienst Whatsapp interessiert. Durch die Akquisition könnte das Social Network seine mobilen Werbeerlöse steigern. Facebook selbst wollte das Gerücht bislang nicht bestätigen.

Schlägt Facebook tatsächlich zu, wäre dies nach Instagram der zweite große Zukauf, der die mobile Strategie von Facebook stärken würde. Über die angebliche Kaufabsicht berichtete der gewöhnlich gut informierte Blog "Techcrunch", der sich auf Informationen aus Verhandlungskreisen beruft.

[Update] Inzwischen haben Whatsapp und Facebook den Techchrunch-Bericht dementiert - wenn auch nur halbherzig. Gegenüber dem US-Blog AllThingsD erklärte die Whatsapp-Firmenleitung, es handle sich lediglich um ein "Gerücht", dessen "Fakten nicht den Tatsachen entsprechen". Facebook gab sich noch schmallippiger und ließ lediglich verlauten, man kommentiere Gerüchte und Spekulationen grundsätzlich nicht. Ein klares Dementi gab es dagegen nicht. [/Update]

Facebook könnte mit der Whatsapp-Reichweite versuchen, seine mobilen Werbeerlöse zu steigern. Whatsapp wird heute in über 100 Ländern genutzt, gemäß Unternehmensangaben wurden im vergangenen Oktober über Whatsapp etwa eine Milliarde Nachrichten am Tag verschickt. Um einen ähnlichen Dienst zu starten wäre Facebook längst zu spät dran, so dass ein Zukauf unter diesem Aspekt tatsächlich sinnvoll erscheint.

Derzeit verfolgen Facebook und Whatsapp jedoch völlig unterschiedliche Geschäftsmodelle. Während das soziale Netzwerk immer mehr auf Werbung setzt, lässt sich der Kurznachrichtendienst seine App bezahlen; im iPhone-Store kostet die Anwendung 89 Cent, Besitzer eines Android-Gerätes zahlen ein Jahr nichts, danach etwa den gleichen Betrag. Werbung soll laut Whatsapp-Co-Gründer Jan Koum auch künftig keine Rolle bei Whatsapp spielen: An Nutzerdaten sei man nicht interessiert, schreibt er im unternehmenseigenen Blog

Ihr wollt ein wöchentliches Update zu News aus der Social-Media-Welt?
Social Media Marketing und Social Commerce stehen im Fokus des wöchentlichen Social Media Newsletters, der in Co-Creation mit unserem Schwesterportal Werben und Verkaufen entsteht. Von Facebook über Instagram bis zu Pinterest und TikTok: Social Media Marketer erhalten News zu allen relevanten Kanälen. Jetzt Newsletter kostenlos abonnieren!

Und wer mehr als nur Theorie möchte: Am 19. und 20. Oktober findet in Hamburg die Social Media Conference statt: >> Mehr Infos und Tickets
Das könnte Sie auch interessieren