INTERNET WORLD Business Logo Abo
Facebook On This Day auf dem iPhone

Neue Funktionen Facebook bringt Tagesrückblick und Medieninhalte

Facebook
Facebook

Facebook führt mit der Funktion "An diesem Tag" einen neuen Tagesrückblick ein. Außerdem soll das Social Network mit verschiedenen Medien kooperieren, um deren Inhalte künftig direkt auszuspielen.

Neue Funktionen bei Facebook: Das soziale Netzwerk rollt momentan das Feature "An diesem Tag"  (engl. "On this Day") aus. Dahinter verbirgt sich ein jahresübergreifender Tagesrückblick, der sämtliche Posts, Bilder und Nachrichten eines Datums zusammenfasst. Darüber hinaus soll der Social-Media-Riese auch an einer Kooperation mit diversen Medienhäusern arbeiten. Ziel der Zusammenarbeit sei es, Medieninhalte direkt über Facebook auszuspielen, berichtet die New York Times.

An diesem Tag: Die neue Facebook-Funktion liefert einen jahresübergreifenden Tagesrückblick

Facebook

 Mit "An diesem Tag" stöbern Facebook-Nutzer künftig in alten Erinnerungen, bestehend aus Posts, Bildern, Kommentaren und geteilten Inhalten. Die Funktion ist exklusiv für den jeweiligen User verfügbar und sammelt alle Inhalte, die sich an einem bestimmten Datum ereignet haben. Dabei hat der Anwender die Möglichkeit, unliebsame Meldungen zu entfernen, den Tagesrückblick zu teilen oder eine Benachrichtigung für den Rückblick einzurichten. Letzterer informiert, wenn Inhalte für einen Rückblick bereit stehen. "An diesem Tag" ist über den Link facebook.com/onthisday zu erreichen.

Medieninhalte direkt in Facebook lesen

Daneben arbeitet Facebook der New York Times zufolge an einer Kooperation mit einigen Medienpartnern, darunter etwa BuzzFeed, National Geographic und die New York Times selbst. Die neue Funktion sehe vor, Medieninhalte direkt in Facebook darzustellen, anstelle lediglich über Links auf die jeweiligen Webseiten weiterzuleiten.

Mit genügend Partnern würde sich das soziale Netzwerk zum universellen Newsreader mausern. Den Medienpartnern mache Facebook die Kooperation durch eine Beteiligung an Werbeeinnahmen und seine riesige Reichweite im Netz schmackhaft. Wann Facebook die ersten Feldversuche der Kooperation startet, ist jedoch noch unklar.

Momentan steht Facebook in Europa Ärger ins Haus: Der Österreicher Max Schrems hat vor dem EuGH geklagt, weil das Social Network seiner Meinung nach die Nutzerdaten zu wenig schütze.

Das könnte Sie auch interessieren