INTERNET WORLD Business Logo Abo

Ende der Haltefrist Facebook-Aktie wieder heiß begehrt

Viele hatten eine neue Talfahrt erwartet, doch nach Ablauf der Haltefrist von rund 800 Millionen Facebook-Aktien, schoss der Kurs überraschend um zehn Prozent in die Höhe. Schon lange waren Facebook-Anteile nicht mehr so beliebt wie gestern.

Am Mittwoch war eine wichtige Haltefrist für Belegschaftsaktien bei Facebook ausgelaufen. In der Vergangenheit bedeutete das nichts Gutes: Mitarbeiter warfen ihre Papiere auf den Markt und fanden nur wenige Abnehmer, was das ohnehin gebeutelte Papier nur weiter unter Druck setzte. Zuletzt passierte genau das am 16. August, als die Haltefrist für 280 Millionen Aktien ablief. Am vergangenen Mittwoch wurden weit mehr - rund 800 Millionen Anteilsscheine - frei handelbar. Das ist ungefähr ein Drittel aller existierenden Facebook-Aktien überhaupt - der Kurs hätte also leicht auf Talfahrt können.

Doch der Markt reagierte diesmal komplett anders. Um die neuen Aktien entwickelte sich ein reger Handel und der Kurs kletterte im vormittäglichen New Yorker Handel um zehn Prozent auf einen Wert von 22,09 US-Dollar. Insgesamt 128 Millionen Anteilsscheine wurden bis Mittag gehandelt, an gewöhnlichen Tagen sind es im Schnitt 52 Millionen.

Viele Analysten deuten das lebhafte Interesse bereits als Wendepunkt. Offenbar haben viele Anleger wieder Vertrauen gefasst und glauben daran, dass Facebook das schleppende Geschäft mit Anzeigen auf Smartphones in Schwung bringen wird.

Facebook war im Mai an die Börse gegangen. Die einzelne Aktie kostete damals 38 Dollar, brach jedoch schnell auf 17,55 Dollar ein. 

Das könnte Sie auch interessieren