INTERNET WORLD Business Logo Abo
Spotify kommt nach Österreich

Spotify kommt nach Österreich Einigung mit den Verwertungsagenturen erzielt

Nutzer in Österreich können bald auch den Musik-Streaming-Dienst Spotify nutzen. Das US-Unternehmen hat sich jetzt mit den österreichen Verwertungsagenturen AKM und austro mechana geeinigt. Davon profitieren auch die Facebook-User in Österreich, denn Spotify ist eng mit dem Netzwerk verknüpft.

Durch die Vereinbarung mit den Verwertungsgesellschaften sollen die User in Österreich künftig Zugriff auf mehr als 15 Millionen Songs erhalten, berichtet heise. Musik vom Plattenlabel Emi wird es jedoch nicht geben, denn hierfür wäre eine Einigung mit der Verwertungsagentur Celas nötig, die deren Rechte europaweit vertritt. Wann Spotify in Österreich startet, ist indes noch ungewiss.

In Deutschland wird es so bald keinen Streaming-Dienst geben. Obwohl die Chefs vieler großer Plattenlabels dafür sind, lehnt die Gema ab. Die deutsche Vermarktungsgesellschaft streitet nicht nur mit Streaming-Diensten, sondern auch mit Googles Videoportal Youtube. Die Gema will für die zahlreichen auf dem Videoportal geposteten Songs Geld sehen. Youtubes Mutterkonzern Google will aber nicht weiter verhandeln, solange die Gema mit Klagen gegen das Portal vorgeht. Google setzt dagegen auf öffentlichen Druck und kennzeichnet Videos, die aufgrund der Auseinandersetzung mit der Gema nicht verfügbar sind, entsprechend.

Das könnte Sie auch interessieren