INTERNET WORLD Business Logo Abo
Social-Media-Marketing 04.03.2014
Social-Media-Marketing 04.03.2014

Übernahmegerücht um Titan

Drohnen-Hersteller für Facebook?

Solardrohnen als Social-Media-Satellit

Titan Aerospace

Solardrohnen als Social-Media-Satellit

Titan Aerospace

Facebook soll sich derzeit dafür interessieren, das US-amerikanische Technologieunternehmen Titan Aerospace aufzukaufen. Doch was will das Social Network mit einem Drohnen-Hersteller?

Facebook soll sich bereits in Verhandlungen zur Übernahme von Titan Aerospace befinden, einem Hersteller von solarbetriebenen Drohnen. Insidern zufolge soll Facebook bereit sein, dafür 60 Millionen US-Dollar auf den Tisch zu legen, so Techcrunch. Da stellt sich die Frage, was ein soziales Netzwerk mit einem Hersteller von unbemannten Flugzeugen will.

Die Antwort könnte im Engagement Facebooks bei der Internet.org-Initiative liegen. Das Projekt hat sich auf die Fahnen geschrieben, Internet-Zugang in die Teile der Welt zu bringen, die bisher vom World Wide Web abgeschnitten sind. Die Drohnen von Titan Aerospace, die für ein ausdauerndes Schweben in 20 Kilometer Höhe ausgelegt sind, könnten als Ersatzsatelliten eingesetzt werden und die bisher nicht angeschlossenen Regionen mit dem Web verbinden.

Ganz uneigennützig sind solche Bemühungen selbstverständlich nicht. Wer heute die benachteiligten Regionen mit Internet-Zugang und kostensparenden Apps versorgt, heizt die Entwicklung an und kann in Zukunft von einer gefestigten Marktposition aus in diesen neuen Märkten agieren: Facebook könnte die bisher noch weißen Flecken auf der Internet-Weltkarte füllen und schließlich über eigene Angebote wie VoIP-Apps seine Investitionen durch neue Nutzer reinvestieren.

Eine kostensparende App, die für Nutzer in den benachteiligten Regionen der Welt von großem Interesse ist, aber auf Internet-Konnektivität beruht, ist die VoIP-Applikation WhatsApp. Diese hat sich Facebook erst kürzlich zugelegt und dafür 16 Milliarden US-Dollar bezahlt. Die firmenübergreifende Organisation Internet.org gründete Facebook-CEO Mark Zuckerberg im vergangenen Jahr gemeinsam mit illustren Namen aus den Bereichen Telekommunikation.

Das könnte Sie auch interessieren