INTERNET WORLD Logo Abo
Waggon

Wahl der richtigen Shop-Technologie Wie Märklin seinen Online-Shop auf einen Besucheransturm vorbereitete

Gebr. Märklin & Cie. GmbH/Keith Haring Foundation. Licensed by Artestar, New York
Gebr. Märklin & Cie. GmbH/Keith Haring Foundation. Licensed by Artestar, New York

Die angekündigte neue Sonder-Edition von Märklin wurde von der Zielgruppe sehnlich erwartet. Klar war: Es wird einen Run auf den Online-Shop geben. Wie es Märklin schaffte, die hohe Nachfrage zu bewältigen und welche Tools und Systeme dabei zum Einsatz kamen.

Bereits seit 1978 gibt Märklin von Zeit zu Zeit Sammlereditionen heraus. Einige Modelle darunter sind so begehrt, dass sie auch noch nach Jahrzehnten hohe Preise erzielen. Im Juli und September 2021 launchte der Hersteller von Modellbahnen eine weitere Sonder-Edition, die "Message Wagons". Dahinter steckt eine Serie von Waggons, die von den Arbeiten von Keith Haring und Jean-Michel Basquiat inspiriert sind: Die Fahrzeuge sind mit Kunstwerken sowie Zitaten der beiden Künstler gestaltet.

Das "Problem" dabei: Die Produkte würden bei der Zielgruppe heiß begehrt sein und für einen Run auf den Online-Shop sorgen. Welche E-Commerce-Lösung hält der erwarteten hohen Nachfrage Stand?

Um die Frage zu beantworten, holte sich Märklin die Unterstützung der Digitalagentur 21TORR. Die Stuttgarter sind bereits seit Ende der 90er als digitale Leadagentur mit an Bord und betreuen Märklin in allen Fragen der digitalen Transformation.

Erwartungen

Sie möchten weiterlesen?
Digital plus jetzt 1 Monat kostenlos testen*
  • alle PLUS-Artikel auf allen Devices lesen
  • Inklusive digital Ausgabe des Magazins
  • alle Videos und Podcasts
  • Zugang zum Archiv aller digitalen Ausgaben
  • Commerce Shots, das Entscheider-Briefing für den digitalen Handel
  • monatlich kündbar

*danach € 9,90 EUR/Monat, monatlich kündbar

Das könnte Sie auch interessieren