INTERNET WORLD Logo Abo
Konsumenten

Virtuelle Welten Web3: Das neue Internet soll dezentral werden

Shutterstock / Athitat Shinagowin
Shutterstock / Athitat Shinagowin

Nach dem World Wide Web der 1990er Jahre und dem Web 2.0 mit dynamischen Inhalten kommt jetzt die nächste Generation auf uns zu - mit radikal geänderten Spielregeln und Geschäftsmodellen. Ihr vorläufiger Name lautet schlicht Web3.

Wenn jemand das Copyright auf den Begriff "Web3" beanspruchen darf, dann ist es vermutlich Gavin Wood, Mitbegründer der Kryptowährung Etherum und Gründer der DeFi-Plattform Polkadot. Etherum basiert - wie die meisten anderen Cyber-Währungen - auf einer Blockchain, einem dezentral verteilten Netzwerk, mit dem Ether-Transaktionen protokolliert und verifiziert werden.

Und Polkadot ist eine Plattform, die verschiedenste Blockchains miteinander vernetzt. Das Kürzel DeFi steht für "Decentralized Finance". Diese Erklärung mag einen Eindruck davon vermitteln, welche Idee von der Zukunft des Internets Wood hatte, als er 2014 in einem Artikel für das US-Magazin "Wired“ erstmals den Ausdruck "Web3" verwendete.

Seitdem geisterte der Begriff immer wieder durch die Szene, in aller Regel als eine ganz ferne Zukunftsvision. Doch der Schein trügt: An Web3 wird überall auf der Welt bereits emsig gearbeitet.

Sie möchten weiterlesen?
Digital plus jetzt 1 Monat kostenlos testen*
  • alle PLUS-Artikel auf allen Devices lesen
  • Inklusive digital Ausgabe des Magazins
  • alle Videos und Podcasts
  • Zugang zum Archiv aller digitalen Ausgaben
  • Commerce Shots, das Entscheider-Briefing für den digitalen Handel
  • monatlich kündbar

*danach € 9,90 EUR/Monat, monatlich kündbar

Das könnte Sie auch interessieren