Sharing Economy
Beispiele für Sharing Economy sind Mitfahrzentralen wie Uber oder Lyft oder Zimmer- und Wohnungsvermittlungen wie AirBnB oder Wimdu. Im Prinzip gibt es solche Unternehmen bereits seit vielen Jahrzehnten, aber die Verknüpfung mit sozialen Netzwerken, die mobile Verfügbarkeit über Handy-App und die Möglichkeit, das Verhalten aller Beteiligten zu bewerten, setzen zusätzliche Potenziale frei.
 
Viele Nutzungsbeispiele der Sharing Economy besitzen disruptiven Charakter, so greift AirBnB das Hotelgewerbe an, Uber macht Taxifahrern Konkurrenz. Häufig sind diesen jungen Unternehmen deshalb auch Gegenstand juristischer Auseinandersetzungen.
Buchungen erfassen
06.03.2020

Airbnb, Expedia und Co liefern der EU erstmals statistische Daten


Fahrdienstvermittler
07.02.2020

Uber wächst weiter kräftig - macht aber noch mehr Verlust


Interview Werner Huber
29.01.2020

Sixt: Vom Autovermieter zum Mobilitätsdienstleister


Online-Marktplatz
27.01.2020

Car-Sharing-Anbieter Turo nimmt weitere Städte in den Blick


Carsharing-Anbieter
23.01.2020

WeShare will in weitere Städte expandieren



Nach Frankfurter Urteil
16.01.2020

Uber: Taxi Deutschland droht mit Geldstrafen


Landgericht Frankfurt
19.12.2019

Ubers Geschäftsmodell ist in Deutschland vorerst unzulässig


"Real Time ID Check"
17.12.2019

Uber führt neuen Identitäts-Check für Fahrer ein


Teilen statt besitzen
16.12.2019

Carsharing: Die größten Städte holen auf


Sharing Economy
06.12.2019

Neue Mobilitätswelt: Was bringt Ridepooling wirklich?