INTERNET WORLD Logo Abo
Marketing mit Google Shopping

Serie Marketing mit Google Shopping Teil 1 Das ändert sich für Händler

Mit der Änderung von Googles kostenloser Produktsuche in ein Bezahlmodell ändert sich für Händler einiges. Wird Google Shopping zum Fulltime-Job? INTERNET WORLD Business erklärt, was die Umstellung für Shopbetreiber bedeutet - und warum vor allem kleine Händler sich warm anziehen müssen. 

Die Ankündigung der Suchmaschine Google, ihre bislang kostenlosen Product Feeds durch kostenpflichtige Product Listing Ads zu ersetzten, hatte im Vorfeld für viel Aufregung in der Branche gesorgt. Soviel ist klar: Die Kosten für Händler werden steigen. Die Verbreitung von Spam hingegen wird eingedämmt. "Das Erheben von Gebühren wird zu einer besseren Qualität führen", glaubt beispielsweise der E-Commerce-Berater Peter Höschl von Shopanbieter.de. Andere befürchten, dass sich der Wettbewerbsdruck erhöhen werde, und dass vor allem kleine Händler Schwierigkeiten bekommen könnten.

Was Händler jetzt beachten müssen, lesen Sie in Teil 1 unserer Serie: Marketing mit Google Shopping. Schluss mit gratis (INTERNET WORLD Business Ausgabe 01/2013).

Das könnte Sie auch interessieren