INTERNET WORLD Business Logo Abo
Amazon, Google verhandeln mit Musikproduzenten

Amazon und Google verhandeln mit Musikproduzenten Musik aus der Wolke

 hat mit clouddrive in den USA bereits einen cloud-basierten Musik- und Videodienst. Auch  will in die Musikdatenspeicherung in der Wolke einsteigen. Beide Unternehmen verhandeln jetzt in Deutschland mit Musikkonzernen.

Sowohl Amazon als auch Google verhandeln mit der GEMA-Tochter Celas, die die Lizenzrechte von Musikern und Produzenten vertritt. Das berichtet die . Laut Celas-Chef Nick Williamson kämen die Lizenzverhandlungen "gut voran". Auch mit weiteren Musikproduktionsunternehmen seien die Internetkonzerne bereits in Gesprächen. Wann der cloud-basierte Musikdienst in Deutschland starten werde, wurde aber noch nicht bekannt.

In den USA launchte Amazon Ende März 2011 den Musik- und Videodienst aus der Wolke. Auf der  genannten Plattform können Nutzer Musikdateien, Videos, Fotos und andere Dokumente ablegen und darauf von jedem Gerät mit Internetzugang zugreifen. Auch Google will sich die Cloud für einen Musikspeicherdienst zunutze machen. Bereits im Dezember 2010 wurden Pläne des Unternehmens bekannt, das in der Cloud abgelegte Fotos, Dokumente oder Videos auf einer zentralen Seite steuert und organisiert. Googles Cloud Picker ist aber noch nicht am Netz.

Das könnte Sie auch interessieren