INTERNET WORLD Business Logo Abo
Google und Kia kooperieren

Google und Kia kooperieren Maps fürs Auto

Wo braucht man Landkarten? Im Auto. Da ist es nur logisch, dass Google und der Autohersteller Kia eine Partnerschaft schließen, mit deren Hilfe die Kartenangebote von Google buchstäblich ins Rollen gebracht werden sollen.

Bereits im Laufe dieses Jahres soll es so weit sein: Google Maps- und Places-Angebote sollen in die Automodelle des Herstellers Kia integriert werden. Googles API wird in das neue Automodell Sorento eingebaut und funktioniert dann nicht nur als Navi, sondern auch als Reiseführer, so Kia in einer Pressemitteilung.

Über das Kia-eigene Auto-Infotainment-System UVO können die Maps-Daten vom Smartphone ins Auto übertragen werden. Google Maps erlaubt dabei als Kartenleitsystem das Navigieren, während Google Places Informationen zu Destinationen bereithält.

Aber auch mit der Konkurrenz arbeitet Google zusammen. So soll in Kürze auch in den Modellen des Herstellers Hyundai Google Maps nutzbar werden. Audi integriert bereits einige Google-Angebote in einigen seiner Fahrzeuge.

Nach einem kurzen Rausschmiss aus dem App Store von Apple wurde Google Maps schnell wieder die beliebteste kostenlose App.

Das könnte Sie auch interessieren