INTERNET WORLD Logo Abo

Google Adwords Was kostet ein Klick?

Etwas über drei Dollar müssen Google-AdWords-Kunden durchschnittlich für einen Klick im Themenbereich "Finanzen" hinblättern. Blogger Larry Kim hat den Geldfluss von einer Milliarde in AdWords investierter US-Dollar verfolgt und darauf basierend eine Liste mit Klickpreisen erstellt - als grobe Richtschnur.

Google gibt seinen AdWords-Kunden zwar gute Prognosen über die zu erwartenden Kosten eines Klicks, doch eine Statistik oder gar eine Preisliste gab es dazu bisher nicht. Aus gutem Grund: Die Preise die ein Werbungtreibender tatsächlich zahlen muss, variieren so stark, dass sich kaum ein valider Wert angeben lässt. Blogger Larry Kim hat trotzdem eine Tabelle mit Durchschnittspreisen veröffentlicht. Auf Basis dieser Angaben könne ein SEOler wenigstens ganz grob sagen, welchen Wert die Optimierungsarbeit für den Auftraggeber hatte. Kim hat für seine Tabelle Adwords im Wert von einer Milliarde US-Dollar analysiert:

Thema Kosten pro Klick
Finance $ 3.09
Jobs & Education $ 1.80
Business & Industrial $ 1.67
Computers & Electronics   $ 1.39
Internet & Telecom $ 1.11
Beauty & Fitness $ 1.11
Autos & Vehicles $ 0.97
Home & Garden $ 0.76
Travel $ 0.29
Shopping $ 0.25

Diese Werte dienen allerdings nur der groben Orientierung; in Extremfällen können durchaus auch zweistellige Beträge für einen Klick fällig werden. Doch in der Regel muss man nicht annähernd so weit in die Tasche greifen: Als weltweiten Durchschnittswert hat Kim einen Klickpreis von 53 Cent ermittelt.

Erwähnenswert ist außerdem, dass die Klickpreise seit der Veröffentlichung der aktuellen Quartalszahlen deutlich gesunken sind - durchschnittlich um 15 Prozent, wie Google selbst angibt. Dennoch sind Googles Werbeeinnahmen im letzten Quartal um circa drei Prozent gestiegen, was Larry Kim auf einen massiven Anstieg von Klicks und Impressionen zurückführt. Diesen wiederum hat Google vermutlich durch mehr Ads in den Suchergebnissen und neue Werbeprodukte erreicht, unterstützt durch eine natürliche Zunahme an Suchanfragen.

Neben den durchschnittlichen Klickkosten hat sich Kim auch die Konversionsraten bestimmter Themengebiete angeschaut. Dabei zeigt sich, dass Ads in den Suchergebnissen nicht zwangsläufig immer höhere Konversionsraten erzielen als jene auf AdSense-Seiten:

Thema KR Google Suche KR Display Network
Finance 6.12% 5.12%
Jobs & Education 6.09% 2.09%
Business & Industrial 4.23% 4.10%
Computer & Electronics 4.79% 2.96%
Internet & Telecom 6.27% 8.59%
Beauty & Fitness 4.56% 2.27%
Autos & Vehicles 4.29% 6.15%
Home & Garden 2.21% 3.43%
Travel 1.45% 2.99%
Shopping 3.58% 2.19%
All industries 5.63% 4.68%

Als durchschnittliche Konversionsraten hat Kim 5,63 Prozent in der Google Suche beziehungsweise 4,68 Prozent im Google Display Network errechnet.

Hier finden Sie Kims vollständigen Gastbeitrag "Insights from Analyzing a Billion Dollars in AdWords Spend" auf seomoz.org.

Das könnte Sie auch interessieren