INTERNET WORLD Business Logo Abo

Spekulationen zum Tablet HTC soll neues Nexus für Google entwickeln

Shutterstock.com/Peshkova
Shutterstock.com/Peshkova

Von Asus zu Samsung zu HTC: Bei der neuen Variante seines Tablet-Computers Nexus setzt Google nun angeblich auf den taiwanischen Hersteller. Im Gespräch ist ein Gerät mit Neun-Zoll-Bildschirm.

Nicht mehr wie zuletzt an den südkoreanischen Hersteller Samsung, der das zehn Zoll große Nexus 10 gebaut hat, sondern an dessen taiwanischen Konkurrenten HTC hat Google offenbar den Auftrag für sein neuestes Tablet-Modell vergeben. Wie das "Wall Street Journal" berichtet, war der Smartphone-Bauer bereits seit dem vorigen Jahr als Hersteller im Gespräch - für ein Gerät mit einem Neun-Zoll-Bildschirm.

In den vergangenen Monaten hätten Ingenieure am Google-Sitz im kalifornischen Mountain View an dem Projekt gearbeitet. Der Suchmaschinengigant, der bei seinen Tablets bisher vor allem auf den taiwanischen Computerhersteller Asus (Nexus 7) sowie Samsung (Nexus 10) und LG (Nexus 4 und 5) gesetzt hat, wolle sich mit der Auftragsvergabe an HTC unabhängig von einem bestimmten Kooperationspartner machen, hieß es.

Für HTC bedeutet der Auftrag indes keine Nexus-Premiere: Bereits das erste Modell der Marke, das Nexus One, stammte aus dem Hause der Taiwaner. Während das Unternehmen mit seinen Smartphones wie dem HTC One erfolgreich ist, sind dem Hersteller mit seinen eigenen Tablet-Entwicklungen bislang keine Verkaufsschlager gelungen. Für die beiden Modelle Flyer und Jetstream, die 2011 auf den Markt kamen, gibt es bis heute keine Nachfolger.

Im vergangenen Juli musste HTC einen heftigen Umsatzeinbruch hinnehmen, um 33 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum auf nun rund 263,3 Millionen Euro.

Das könnte Sie auch interessieren