INTERNET WORLD Business Logo Abo

Werbeumsätze im ersten Halbjahr 2012 Google überholt US-Print-Branche

Beeindruckende Zahlen: Im ersten Halbjahr 2012 konnte Google mit seinen Werbeeinnahmen fast 21 Milliarden Dollar erwirtschaften – damit hat der Internetriese mehr als alle Zeitungen und Zeitschriften in den USA zusammen verdient.

Nichts ist so alt wie die Zeitung von gestern: Dass unter der Medienkrise vor allem die klassischen Zeitungs- und Zeitschriften-Verlage mit Printwerbung verlieren, zeigen aktuelle Zahlen zu den Werbeumsätzen von Google, die Statista veröffentlicht hat.

Demnach konnte Google weltweit im ersten Halbjahr dieses Jahres rund 20,8 Milliarden Dollar an Werbegeldern erwirtschaften. Der Konzern nahm damit mehr ein als die gesamte US-Printbranche zusammen. Sie kam im ersten Halbjahr auf 19,2 Milliarden Dollar.

Ein Vergleich verdeutlicht das unaufhaltsame Wachstum von Google: 2008 lagen die Einnahmen der Suchmaschine im gesamten Jahr noch bei rund 22 Milliarden Dollar. Die Printhäuser erreichten noch einen Wert von über 45 Milliarden Dollar.

Die Statista-Grafik zeigt die Höhe der Werbeumsätze von Zeitungen und Zeitschriften in den USA im Vergleich mit denen von Google:

Das könnte Sie auch interessieren